Boot landet auf Steg – «Irene» leistete Präzisionsarbeit

Publiziert

Boot landet auf Steg«Irene» leistete Präzisionsarbeit

Um es vor dem Sturm «Irene» zu schützen, legte der Besitzer dieses Schiffes neben einem Steg an. Siehe da, seine «Schöne» blieb unbeschadet – einsatzfähig ist sie aber trotzdem nicht.

Normalerweise liegt die «Belle of Washington» - wie es ihr Name andeutet - vor Washington (nicht zu verwechseln mit der Hauptstadt der USA), einem kleinen Städtchen in North Carolina. Wegen der Bedrohung durch den Wirbelsturm «Irene» entschied sich Besitzer A. G. Swanner, das 26-Meter-Ungetüm im Landesinneren in Sicherheit zu bringen. Wie sich jetzt zeigt, lauerten dort aber andere Gefahren.

«Irene» zerstörte zwar nicht das Boot, dafür aber die Baumstämme, an denen der majestätische Kahn befestigt war. Danach hievten die Wellen das tonnenschwere Teil auf einen schmalen Steg, wo es seither wie eine Kunstturnerin auf dem Schwebebalken balanciert. Das Boot blieb unbeschädigt, doch wie es wieder zurück ins Wasser kommt, ist noch nicht geklärt.

(L'essentiel Online/tog)

Deine Meinung