Nordirak – IS-Kämpfer richten Massaker an

Publiziert

NordirakIS-Kämpfer richten Massaker an

Die Terrormiliz «Islamischer Staat» hat im Nordirak über 80 Jesiden getötet. Frauen und Kinder seien beim Angriff gefangen genommen worden.

Die Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat haben in einem Dorf im Norden des Iraks mehr als 80 Jesiden getötet. Das teilten ein irakischer Politiker und Sicherheitskräfte am Samstag unter Berufung auf Überlebende mit. Der Angriff habe sich am Freitag in Kocho ereignet. Das Dorf liegt in einer Gegend, die von der IS kontrolliert wird und wo Journalisten nicht arbeiten können.

Der jesidische Abgeordnete Mahma Chali sagte, die Kämpfer der IS hätten das Dorf vor einigen Tagen besetzt und den jesidischen Einwohnern einige Tage Zeit gegeben, zum Islam zu konvertieren. Halgurd Hekmat, Sprecher der kurdischen Sicherheitskräfte, sagte, Frauen und Kinder seien bei dem Angriff gefangen genommen worden.

IS-Kämpfer haben große Teile des Iraks eingenommen

Der Vormarsch der sunnitischen Terrormiliz Islamischer Staat hat den Irak in diesem Sommer in die schlimmste Krise seit dem Abzug derUS-Truppen im Jahr 2011 gestürzt. Die Extremisten hatten große Teile des Nordens und Westens des Landes eingenommen. Hunderttausende Zivilisten mussten fliehen, Tausende Mitglieder der Minderheiten der Jesiden und Christen suchten Zuflucht in dem Sindschar-Gebirge. Der Islamische Staat hatte vor wenigen Wochen ein Kalifat ausgerufen, das weite Teile des östlichen Syriens und des nördlichen und westlichen Iraks umfasst.

Der UN-Sicherheitsrat hatte am Freitag einstimmig eine Resolution verabschiedet, die sich gegen islamistische Extremisten richtet. Der Beschluss sieht Sanktionen gegen sechs Männer vor, die ausländische Kämpfer im Irak und Syrien rekrutiert oder finanziert haben sollen. Für sie soll ein globales Reiseverbot gelten, zudem sollen ihre Vermögen eingefroren worden. Weiter fordert der Weltsicherheitsrat, dass alle Gruppen mit Verbindungen zum Terrornetzwerk Al-Kaida unverzüglich entwaffnet und aufgelöst werden.

(L'essentiel/sda)

Deine Meinung