Zoll – Israel beschlagnahmt 4000 Steinewerfer-Puppen

Publiziert

ZollIsrael beschlagnahmt 4000 Steinewerfer-Puppen

Die konfiszierten Stoffmännchen dienen laut israelischen Behörden der Anstiftung zur Gewalt.

4000 Puppen dürfen nicht auf dem palästinensischen Markt verkauft werden. Der Grund: Sie stellen Steinewerfer dar. Der Zoll von Haifa beschlagnahmte die suspekte Ladung umgehend. Laut den israelischen Behörden dienen die kleinen Stoffmännchen der Anstiftung zur Gewalt.

Jede der Puppen trägt eine Gesichtsmaske aus einem Palästinensertuch. Ein Arm ist erhoben, in der Hand liegt ein Steinchen. Laut Times of Israel tragen die Männchen zudem eine Schärpe mit den Worten «Jerusalem gehört uns» und «Jerusalem, wir kommen». Die Ladung stammt aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Die Spannungen zwischen Palästinensern und Israelis sind in den vergangenen knapp drei Monaten stark gestiegen. Fast täglich kommt es zu Angriffen von Palästinensern auf Israelis. Dabei starben mindestens 109 Palästinenser und 19 Israelis.

(L'essentiel/kmo)

Deine Meinung