Weltwirtschaftsforum – Ist Luxemburg weniger wettbewerbsfähig?
Publiziert

WeltwirtschaftsforumIst Luxemburg weniger wettbewerbsfähig?

LUXEMBURG - Die Luxemburger Volkswirtschaft hat im internationalen Ranking der wettbewerbsfähigsten Staaten drei Plätze verloren.

Unangefochtener Spitzenreiter in Sachen Wettbewerbsfähigkeit ist bereits im dritten Jahr in Folge die Schweiz. Das Großherzogtum stagniert und verliert drei Plätze im Ranking des Weltwirtschaftsforums. Das Großherzogtum landet auf Platz 23. Den Nachbarländern geht es ähnlich: Deutschland rutschte einen Platz runter auf Platz 6, Frankreich verlor drei Plätze und landete auf Platz 18. Nur Belgien steigt auf und macht vier Plätze gut (Platz 15).

Doch das Abrutschen bedeutet nicht, dass die luxemburgische Wirtschaft eine schlechtere Leistung in Sachen Wettbewerbsfähigkeit hingelegt hätte. Die Note des Weltwirtschaftsforums für das Großherzogtum bleibt gleich. Doch die anderen haben sich entwickelt.

Arbeitskräfte unzureichend ausgebildet

Was nach Meinung der Wirtschaftsbosse besser laufen könnte? Zum Nachteil Luxemburg nennt das Weltwirtschaftsforum neben der geringeren Größe des Marktes die strengen Arbeitsmarktbestimmungen, eine unzureichende Ausbildung der Arbeitskräfte, Preissteigerung sowie eine ausgeprägte Bürokratie.

Abwärts ging es im Ranking auch für die USA, die unter großer wirtschaftlicher Unsicherheit leiden. Sie rutschten von Platz 4 auf 5.

L'essentiel Online mit MC/AFP

Deine Meinung