Urteil in Den Haag – Japan darf in der Antarktis keine Wale mehr jagen

Publiziert

Urteil in Den HaagJapan darf in der Antarktis keine Wale mehr jagen

Jahrzehntelang umging Japan das Walfangverbot in der Antarktis mit der Begründung, für die Wissenschaft zu fischen. Nun widerspricht der Internationale Gerichtshof.

Japan muss nach einem Urteil des Internationalen Gerichtshofs sein Walfangprogramm in der Antarktis vorläufig einstellen. Das Programm diene nicht wissenschaftlichen Zwecken, entschied das Gericht am Montag in Den Haag. Damit fällt die Begründung, mit der Japan seit Jahrzehnten das internationale Walfangverbot von 1986 umgeht.

Australien hatte gegen das japanische Walfangprogramm in der Antarktis geklagt und argumentiert, die wissenschaftliche Forschung sei für Japan nur der Deckmantel für kommerziellen Walfang. Japan fängt jährlich etwa tausend Wale.

Walfleisch gilt in Japan als Delikatesse. Die Beliebtheit ist allerdings in den vergangenen Jahren gesunken.

(L’essentiel / sda)

Deine Meinung