2. Bundesliga – Jeff Strasser übernimmt in Kaiserslautern

Publiziert

2. BundesligaJeff Strasser übernimmt in Kaiserslautern

Beim 1. FC Kaiserslautern folgt der Luxemburger Jeff Strasser als Trainer auf den geschassten Norbert Meier. Der Ex-Profi des FCK wurde am Mittwoch offiziell vorgestellt.

Jeff Strasser saß zuletzt noch bei Fola Esch in der BGL Ligue auf der Trainerbank.

Jeff Strasser saß zuletzt noch bei Fola Esch in der BGL Ligue auf der Trainerbank.

Editpress/Gschmit

Der Luxemburger Jeff Strasser ist neuer Trainer beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern. Er tritt die Nachfolge von Norbert Meier an, vom dem sich die Pfälzer nach dem Sturz auf den letzten Tabellenplatz getrennt hatten. Der 42-jährige frühere Nationalspieler erhält einen Vertrag bis 30. Juni 2019, teilte der Verein am Mittwoch mit. Als Profi spielte Strasser von 1999 bis 2002 in Kaiserslautern und danach für Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga.

«Ich freue mich, beim FCK Trainer zu sein. Es ist, wie nach Hause zu kommen. Als Spieler habe ich hier schöne Jahre verbracht», sagte Strasser bei seiner offiziellen Vorstellung.

Zweiter Luxemburger in der 2. Bundesliga

Kaiserslautern befindet sich derzeit in einer Krise. Die Mannschaft hat bisher erst zwei Punkte auf dem Konto und steht in der Tabelle auf dem letzten Platz. Zuletzt hatten die Pfälzer mit dem Interims-Duo Manfred Paula und Alexander Bugera mit 0:5 bei Union Berlin verloren.

Strasser, zuletzt noch Trainer in der BGL Ligue bei Fola Esch, spielte in 81 Spielen auf dem Betzenberg und schoss sieben Tore. Er ist der zweite Luxemburger, der zurzeit einen deutschen Zweitligaclub betreut. Bei Arminia Bielefeld ist Jeff Saibene im Amt.

(sw/L'essentiel)

Deine Meinung