Klarer Standpunkt – Jennifer Aniston wettert gegen Trump und Kanye

Publiziert

Klarer StandpunktJennifer Aniston wettert gegen Trump und Kanye

«Friends»-Star Jennifer Aniston legt sich mit Donald Trump und Kanye West an. Kurz vor den US-Wahlen findet die Schauspielerin klare Worte.

Jennifer Aniston lässt ihrem Zorn über Donald Trump und Kanye West freien Lauf.

Jennifer Aniston lässt ihrem Zorn über Donald Trump und Kanye West freien Lauf.

picturedesk.com

Die Schauspielerin hat sich entschieden: Sie stimmte im US-Wahlkampf für Joe Biden und Kamala Harris. Auf Instagram fordert Aniston ihre knapp 36 Millionen Follower jetzt auf, es ihr am 3. November gleichzutun. «Stimmen Sie für gleiche Menschenrechte, für Liebe und für Anstand», so der «Friends»-Star.

Weder der amtierende US-Präsident Donald Trump noch der ebenfalls am Amt interessierte Rapper Kanye West könnten in ihren Augen das Land führen. Aniston warf Trump vor, die Corona-Pandemie, Wissenschaft und Rassismus-Probleme nicht ernst zu nehmen. Und auch zu Kanye findet sie klare Worte:

Es ist nicht das erste Mal, dass Aniston gegen den US-Präsidenten wettert. Bereits nach dem ersten TV-Duell zwischen Trump und Biden bezeichnete sie den 74-Jährigen als «Rassisten», weil dieser es ablehnte, die weiße Vormachtstellung zu verurteilen.

(L'essentiel/dob)

Deine Meinung