TV-Star ist pleite – Jens – vom C-Promi zum Tellerwäscher

Publiziert

TV-Star ist pleiteJens – vom C-Promi zum Tellerwäscher

«Goodbye Deutschland» machte Jens zum TV-Sternchen. Nun scheint das Rampenlicht erloschen: Der verarmte Auswanderer spült auf Mallorca das dreckige Geschirr von Jürgen Drews.

Die Karriere-Kurve von «Goodbye Deutschland»-Figur Jens Büchel zeigt steil nach unten. Wie ein Leser-Reporter von bild.de ans Licht brachte, hat Jens als Tellerwäscher im Restaurant «König von Mallorca» angeheuert: «Es stimmt, ich habe mich als Küchenhilfe beworben. Ich bin pleite», gesteht der einstige Strahlemann. Den Promistatus hat Jens nun gegen Schwamm und Bürste eingetauscht: Er spült das dreckige Geschirr im Bistro von Schlagerstar Jürgen Drews.

Über 15 Folgen der beliebten Auswanderer-Dokumentation auf Vox machten den Lebemann zur kleinen Berühmtheit. Das TV-Format ließ die Kasse der Boutique, die er gemeinsam mit seiner grossen Liebe Jennifer führte, ordentlich klingeln. Das Paar und Söhnchen Leon mauserten sich schnell zu den Publikumslieblingen, die Idylle schien perfekt. Auch die spanische Sonne vermochte den grauen Alltagstrott in der Beziehung der beiden nicht aufzuhalten. Eine vermeintlich schwere Erkrankung von Jens versetzte dem Liebesglück den Todesstoss. Für Schlagzeilen sorgte der Auswanderer danach, als er seinen Frust in 2400 Litern Bier ertränkte. Kurz nach der Trennung von Jennifer folgte bereits die Verlobung mit seiner neuen Flamme Nadine. Der Pechvogel sah ein Licht am Horizont.

Alles verloren


(L'essentiel/kis)

Deine Meinung