Vom IS verfolgt – Jesidinnen werden mit Sacharow-Preis geehrt

Publiziert

Vom IS verfolgtJesidinnen werden mit Sacharow-Preis geehrt

Zwei Jesidinnen, die vor der Terrormiliz IS geflüchtet sind, werden mit dem renommierten Preis des EU-Parlaments ausgezeichnet.

Die Jesidin Nadia Murad, sie erhält den Sacharow-Preis gemeinsam mit Lamija Adschi Baschar

Die Jesidin Nadia Murad, sie erhält den Sacharow-Preis gemeinsam mit Lamija Adschi Baschar

DPA/Bernd Weißbrod

Die Jesidinnen Nadia Murad und Lamija Adschi Baschar werden vom EU-Parlament mit dem renommierten Sacharow-Preis ausgezeichnet. Das teilte der Fraktionsführer der Liberalen, Guy Verhofstadt, am Donnerstag im Kurnachrichtendienst Twitter vor der offiziellen Bekanntgabe mit.

Die «mutigen jesidischen Frauen, die aus der Gefangenschaft des Daesh geflohen sind (...) gewinnen den Sacharow-Preis», schrieb Verhofstadt. Daesh ist eine andere Bezeichnung für die Terrororganisation Islamischer Staat (IS). Mit dem Sacharow-Preis ehrt das Europaparlament seit 1988 Menschen oder Organisationen, die sich für Menschenrechte und Grundfreiheiten einsetzen.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung