Luxemburg – Jessie Thill kämpft für Gleichheit und Umweltschutz
Publiziert

LuxemburgJessie Thill kämpft für Gleichheit und Umweltschutz

LUXEMBURG – Mit 25 Jahren ist Jessie Thill am Mittwoch als jüngste Abgeordneten der Chamber vereidigt worden. In ihrer ersten Rede erläuterte sie ihre Prioritäten.

Jessie Thill ist am Mittwoch vereidigt worden. Sie ist die jüngste Abgeordnete der Chamber, vier Jahre jünger als Djuna Bernard (29).

Jessie Thill ist am Mittwoch vereidigt worden. Sie ist die jüngste Abgeordnete der Chamber, vier Jahre jünger als Djuna Bernard (29).

Chambre des députés

Jessie Thill ist seit Mittwoch die jüngste Abgeordnete der Chamber. Die 25-Jährige ist am Mittwoch zu Beginn der Sitzung vereidigt worden. Die Umweltschützerin ersetzt Carlo Back, der kurz vor seinem 70. Geburtstag seine politische Karriere beendete. «Ich bin sehr glücklich, es war ein bewegender Moment. Aber es war nicht einfach, die Rede in der Chamber zu halten, während alle mich beobachteten», sagte sie kurz darauf mit einem breiten Lächeln. Auf dem Podium zeigte sich ihr Vater «sehr stolz». «Ich engagiere mich seit 40 Jahren in der Umweltbewegung, aber sie war es, die in die Politik gegangen ist», sagte er.

«Es ist wichtig, dass die Jugend vertreten ist, vor allem angesichts der aktuellen Ereignisse, die sie betreffen», sagte Thill, die am Tag einer Marathon-Debatte über die Impfpflicht ins Amt kam. In ihrer ersten Rede widmete sich die Abgeordnete den Themen Klimawandel, Wohnungsbau und Bekämpfung von Ungleichheiten, die ihr «sehr am Herzen liegen».« Ich kämpfe für eine integrativere Gesellschaft», sagte Thill am Rednerpult: «Es gibt Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern, Frauen sind an vielen Stellen unterrepräsentiert.»

Jessie Thill, die weiterhin Schöffin in Walferdingen bleibt, hat bereits «eine kleine Vorstellung» von der Arbeit, die sie erwartet, da sie «seit einigen Monaten an den Fraktionssitzungen» teilnimmt. Ihre Integration wäre sehr gut verlaufen, aber die konkrete Arbeit beginnt am Donnerstag mit einer Ausschusssitzung über die innere Sicherheit.

(jg/L'essentiel)

Jüngster Abgeordneter der Geschichte.

Jessie Thill ist mit 25 Jahren zwar die jüngste Abgeordnete im derzeitigen Parlament, aber nicht die jüngste in der Geschichte der Chamber. Das war Michel Wolter, der 1984 mit nur 21 Jahren in die Chamber einzog. Mit 59 Jahren sitzt er immer noch auf den Bänken der CSV.

Deine Meinung