Trend mit Hintergedanken – Jetzt gibt es auch noch Broccoli-Kaffee

Publiziert

Trend mit HintergedankenJetzt gibt es auch noch Broccoli-Kaffee

Weil die Australier zu wenig Gemüse essen, haben Forscher ein Broccoli-Pulver entwickelt, das in Lebensmittel gerührt wird und sie mit Nährstoffen versorgt.

Manche Menschen muss man zu ihrem Glück zwingen: Um ihre Landsleute vor einer Unterversorgung mit lebenswichtigen Nährstoffen und Vitaminen zu bewahren, haben Forscher der australischen Wissenschaftsbehörde CSIRO zusammen mit der Agrarfirma Hort Innovation ein Pulver entwickelt, das die Versorgungslücke beinahe unbemerkt stopfen soll.

Zwei Esslöffel des Pulvers, das aus Broccoli gewonnen wird, sollen punkto Nährstoffe etwa einer Portion des Gemüses entsprechen und besonders reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mangan sein. Weiterer Vorteil: Es kann problemlos in verschiedene Lebensmittel gerührt werden, in Suppen genauso wie in Smoothies oder Dips, wie die Behörde auf ihrem Blog mitteilt.

Geteilte Meinungen

Ein Café in Melbourne hat das gehaltvolle Pulver bereits im Angebot. Auf der Karte stehen seit neustem auch Broccoli-Latte, -Espresso und -Cappuccino.

Während die Entwickler angeben, stolz darauf zu sein, Geschmack, Farbe und Nährstoffe des Gemüses in dem Pulver erhalten zu können, fallen die Reaktionen der Testtrinker gemischt aus. Café-Betreiber Sam Keck sagte laut verschiedener Medienberichte, dass man eine Gruppe von gesundheitsbewussten Broccoli-Fans habe, die das liebten. Und dann gebe es die anderen, die sagten: «Würg! Das schmeckt wie Broccoli.»

(L'essentiel/fee)

Deine Meinung