Legionärs-Check – Joachim klebt ein Torfluch an den Füßen

Publiziert

Legionärs-CheckJoachim klebt ein Torfluch an den Füßen

Nur zwei Luxemburger Fußball-Legionäre waren am Wochenende im Einsatz. Erfolgreich waren sie trotzdem nicht. In Bulgarien wurde es kurios.

Am ersten Spieltag der Meisterschafts-Playoffs in der bulgarischen Fußball-Liga ist etwas ganz Seltsames passiert. Alle drei Begegnungen endeten torlos. Besonders für ZSKA Sofia, wo Luxemburgs Nationalspieler Aurélien Joachim als einzige Spitze auflief, war dieses Ergebnis enttäuschend.

Trotz zweiter Roter Karten in der Viererkette von Gegner PFC Beroe schaffte es Joachim nicht, das bulgarische Leder im Netz unterzubringen. Damit bleibt der Hauptstadtclub weiterhin drei Punkte hinter Spitzenreiter Ludogorets Razgrad.

Aus dem reichhaltigen Angebot der Luxemburger Fußball-Legionäre spielte am Wochenende nur noch der Kapitän, Mario Mutsch. Mit seinem FC St. Gallen kassierte der 30-Jährige in der Schweiz allerdings gegen den FC Vaduz eine derbe 1:3-Heimniederlage. Ein schwarzes Wochenende für Luxemburgs Auslands-Kicker.

(jm/L'essentiel)

Deine Meinung