Luxemburger Fußballer – Joachim wird Meister – und muss absteigen

Publiziert

Luxemburger FußballerJoachim wird Meister – und muss absteigen

BRÜSSEL - Luxemburgs Fußball-Nationalspieler hat mit White Star Bruxelles eine starke Saison hinter sich. Am Ende bleibt aber nur die Enttäuschung.

Wie nahe Freud und Leid aneinanderliegen können, das hat am vergangenen Wochenende der belgische Fußball gezeigt. Mittendrin im Wechselbad der Gefühle steckte auch ein Luxemburger Nationalspieler.

Aurélien Joachim hat in seinem ersten Jahr bei White Star Bruxelles sensationell die Meisterschaft gewonnen. Weil sich KAS Eupen und FC Antwerpen beim 0:0 im direkten Duell die Punkte gegenseitig wegnahmen, sprangen die Hauptstädter durch ein 3:0 gegen Patro Eisden von Platz drei an die Spitze und würden damit direkt in die erste Liga aufsteigen. Der Luxemburger schnürte einen Doppelpack (59./79. Minute) zum 1:0 und 2:0.

Zwangsabstieg und Flucht in die Sonne

Doch nur eine Woche später ist die Meistersause zu eine Trauerfeier geworden. Wegen finanzieller und juristischer Probleme wird dem Club nicht nur die Lizenz für das Oberhaus verweigert, er muss sogar in die dritte Liga absteigen. Dieses Urteil fällte das belgische Sportgericht bereits am Freitag.

Wie es nun mit Torjäger Joachim weitergeht, ist noch nicht bekannt. Unmittelbar nach dem turbulenten Saisonfinale verabschiedete sich der 29-Jährige in den Urlaub nach Sardinien. Spätestens dort reift wohl die Entscheidung, ob der Fußballer in der kommenden Saison bei einem Drittligisten spielen will – oder abermals weiterzieht.

(jv/jm/L'essentiel)

Deine Meinung