Verkauf der Standorte – Jobs bei DuPont sollen erhalten bleiben
Publiziert

Verkauf der StandorteJobs bei DuPont sollen erhalten bleiben

CONTERN – Das US-Unternehmen will Geschäftsbereiche in Contern verkaufen. Die Arbeitsplätze sind laut dem Unternehmen aber nicht gefährdet.

Zwei der vier Geschäftsfelder in Contern sollen verkauft werden – ohne Arbeitsplatzverluste.

Zwei der vier Geschäftsfelder in Contern sollen verkauft werden – ohne Arbeitsplatzverluste.

Nach der Sorge der Gewerkschaften um die Arbeitsplätze in zwei Geschäftsbereichen von DuPont in Contern hat die Unternehmensleitung nun klargestellt, dass der bevorstehende Eigentümerwechsel keine Auswirkungen auf die Arbeitsplätze haben soll. «Der Verkauf soll nach dem ‹Lift & Shift›-Prinzip erfolgen. Das bedeutet, dass die Geschäftsfelder den Besitzer wechseln, ohne dass die Arbeitsplätze davon betroffen sind», sagte Willem Buitelaar, Standortleiter in Luxemburg, gegenüber L'essentiel.

Ihm zufolge arbeiten in den beiden betroffenen Einheiten etwa 340 Personen. Die Verhandlungen über den Verkauf hätten gerade am Hauptsitz in den USA begonnen. Das Chemieunternehmen plane, die Gespräche gegen Ende des ersten Quartals 2022 abzuschließen.

Einige Gewerkschafter hatten beklagt, dass der soziale Dialog fehle, die Geschäftsleitung von DuPont in Luxemburg widerspricht – man habe die Mitglieder des Betriebsrats vor der Ankündigung am Dienstag informiert. «Wir werden den Dialog mit den Gewerkschaften fortsetzen, wie wir es immer getan haben», sagte Buitelaar.

(jg/L'essentiel)

Deine Meinung