Fußball in Luxemburg – Joubert fehlt, Chanot unsicher gegen Schweden

Publiziert

Fußball in LuxemburgJoubert fehlt, Chanot unsicher gegen Schweden

MONNERICH –Luxemburgs Fußball-Nationaltrainer Luc Holtz hat am Donnerstag seinen Kader für die WM-Qualifikationsspiele gegen Schweden und Weißrussland bekanntgegeben.

Ob Maxime Chanot (vorne) gegen Schweden auflaufen kann, steht noch nicht fest. Torhüter Jonathan Joubert wurde von Luc Holtz dagegen nicht mehr berücksichtigt,

Ob Maxime Chanot (vorne) gegen Schweden auflaufen kann, steht noch nicht fest. Torhüter Jonathan Joubert wurde von Luc Holtz dagegen nicht mehr berücksichtigt,

Editpress/Cschleimer

Am 7. und 10 Oktober stehen für die «Roude Léiwen» die nächsten beiden Qualifikationsspiele für die Fußball-WM in Russland an. Zunächst spielt die Holtz-Elf in ihrem ersten Heimspiel im Stade Josy Barthel gegen Schweden, dann in Weißrussland. Nun hat der Trainer der Nationalmannschaft, Luc Holtz, den Kader für die beiden Spielen nominiert.

Wenig überraschend taucht Torhüter Jonathan Joubert nicht auf der Liste auf. Holtz setzt im Tor auf Anthony Moris vom belgischen Erstligisten KV Mechelen. «Joubert möchte nicht als Nummer zwei für die Nationalmannschaft spielen«, erklärte der Trainer. Weil sie zurzeit nicht in Form sind und Probleme in ihren Clubs haben, lud er auch Ben Payal (Strassen) und Tom Laterza (Fola Esch) nicht ein.

Trotz ihrer Verletzungen stehen jedoch Kapitän Mario Mutsch (FC St. Gallen) und Maxime Chanot (New York City FC) im Kader. Ob Chanot, der an einem Bandscheibenvorfall laboriert, dabei sein kann, sei noch nicht sicher. «Diesbezüglich müssen wir die kommenden Tage abwarten», sagte Holtz.

Die WM-Qualifikation auf einen Blick:

6. September 2016 um 20.45 Uhr: Bulgarien – Luxemburg 4:3

7. Oktober 2016 um 20.45 Uhr: Luxemburg – Schweden

10. Oktober 2016 um 20.45 Uhr: Weißrussland – Luxemburg

13. November 2016 um 18 Uhr: Luxemburg – Niederlande

25. März 2017 um 20.45 Uhr: Luxemburg – Frankreich

9. Juni 2017 um 20.45 Uhr: Niederlande – Luxemburg

31. August 2017 um 20.45 Uhr: Luxemburg – Weißrussland

3. September 2017 um 20.45 Uhr: Frankreich – Luxemburg

7. Oktober 2017 um 18 Uhr: Schweden – Luxemburg

10. Oktober 2017 um 20.45 Uhr: Luxemburg – Bulgarien

(Philippe Di Filippo /L'essentiel)

Deine Meinung