In Remich – Jugendliche Diebe narren Polizei und Hundestaffel

Publiziert

In RemichJugendliche Diebe narren Polizei und Hundestaffel

REMICH - Eine Gruppe Jugendlicher, die einer älteren Dame in Remich die Handtasche gestohlen hatte, konnte am Montagabend einem Großaufgebot der Police Grand-Ducale entwischen.

Trotz eines Großeinsatzes und der Unterstützung durch eine Hundestaffel musste die Police Grand-Ducale am Montagabend eine Pleite hinnehmen. Ihr gelang es nicht, eine Gruppe jugendlicher Diebe zu stellen – obwohl sie ganz nah dran war. Was war geschehen?

Gegen 21.15 Uhr beendete eine ältere Frau ihren abendlichen Spaziergang über die Esplanade in Remich. Als sie in Richtung ihres Autos ging, bemerkte sie eine Gruppe von drei oder vier Jugendlichen, die auf einer Parkbank saß. Diese folgte der Frau zu ihrem Fahrzeug. Als diese sich gerade in ihr Auto gesetzt hatte, riss einer der Jugendlichen die Tür auf und forderte die Handtasche, die die verängstigte Dame sofort aushändigte.

Nachdem die Diebe geflüchtet waren, sprach die Frau Passanten an, die wiederum die Polizei alarmierten. Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, «trafen kurze Zeit später mehrere Patrouillen ein, um sich an der Fahndung zu beteiligen». In der Nähe des Jugendhauses seien die Diebe schließlich «gesichtet» worden. Sie ergriffen jedoch die Flucht in verschiedene Richtungen, unter anderem liefen sie in die angrenzenden Weinberge, wo mit Hunden nach ihnen gesucht wurde. «Nach einiger Zeit musste die Fahndung erfolglos abgebrochen werden», heißt es in der Polizei-Mitteillung.

(L'essentiel)

Deine Meinung