Unité de sécurité – Jugendstraftäter randalieren und verletzen Polizisten
Publiziert

Unité de sécuritéJugendstraftäter randalieren und verletzen Polizisten

DREIBORN – In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Unité de sécurité (Unisec) in Dreiborn zu einer Ausschreitung, bei der mehrere Menschen verletzt wurden.

Mehrere Menschen wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Unité de sécurité (Unisec) in Dreiborn verletzt.

Mehrere Menschen wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Unité de sécurité (Unisec) in Dreiborn verletzt.

Jugendstraftäter haben in der Unité de sécurité (Unisec) in Dreiborn in der Nacht von Samstag auf Sonntag rebelliert und sich geweigert, ihre Zellen zu betreten. Die Situation eskalierte daraufhin. Nachdem die Räumlichkeiten verwüstet worden waren, musste die Polizei eingreifen. Beim Einsatz wurden sowohl Polizisten, als auch Wärter und Erzieher verletzt.

Die Police Grand-Ducale bestätigte am Sonntag, dass «eine Gruppe von sechs Jugendlichen sich vehement geweigert hat», in ihre Zellen zurückzukehren. Die Angestellten der Unisec kontaktierten die Polizei gegen 22.30 Uhr. Die Beamten begaben sich sofort an den Ort des Geschehens. «Als die Polizisten versuchten, die Gruppe zurück in ihre Zellen zu bringen, griffen sie die Polizisten und das Personal der Einrichtung an, indem sie sie zunächst mit verschiedenen Gegenständen bewarfen und sie dann später ergriffen. Drei Polizisten wurden verletzt».

Letztendlich konnten die Jugendlichen in ihre Zellen zurückgedrängt werden, so die Ordnungskräfte. Auf Anordnung des Staatsanwaltschaft wurden zwei Jugendliche in das Gefängnis von Schrassig verlegt. Neben den drei verletzten Polizisten wurden vier Mitarbeiter der Einrichtung und drei Jugendliche zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand erheblicher Sachschaden. Neben zahlreichen Polizeipatrouillen war auch das CGDIS vor Ort.

(Marion Mellinger/L'essentiel)

Deine Meinung