«Stolze Hausfrau»: Julia Roberts rechnet mit Hollywood ab

Publiziert

«Stolze Hausfrau»Julia Roberts rechnet mit Hollywood ab

Die Schauspielerin macht sich seit Jahrzehnten rar in Hollywood. Unter anderem haben sich die Prioritäten der Dreifach-Mami verschoben – doch nicht nur das.

von
Sabeth Vela
1 / 6
Julia Roberts macht sich seit Jahrzehnten rar in Hollywood.

Julia Roberts macht sich seit Jahrzehnten rar in Hollywood.

Instagram/juliaroberts
Der Grund dafür war unter anderem, dass die Schauspielerin in den letzten 18 Jahren dreimal Mami wurde.

Der Grund dafür war unter anderem, dass die Schauspielerin in den letzten 18 Jahren dreimal Mami wurde.

Instagram/juliaroberts
Darum verbringt die 54-Jährige heute lieber viel Zeit mit ihrer Familie.

Darum verbringt die 54-Jährige heute lieber viel Zeit mit ihrer Familie.

Instagram/juliaroberts

Eigentlich ist sie aus dem Filmbusiness nicht wegzudenken. Dennoch sieht man Julia Roberts nur noch selten auf der großen Leinwand. Die Mini-Serie «Gaslit» ist eine der einzigen Produktionen, die die Schauspielerin seit zwanzig Jahren mitmacht. Den Grund für ihre Abwesenheit verriet die 54-Jährige nun in einem Interview mit der «New York Times». Gemäß dem Weltstar mangelt es Hollywood nämlich an guten Drehbüchern.

«Wenn ich gedacht hätte, dass etwas gut genug ist, hätte ich es getan», meint Roberts und fügt an: «Ich war überrascht, wie schnell die Jahre vergingen.» Doch nicht nur die schwache Auswahl an Geschichten war schuld an ihrem Rückzug. «Ich habe in den letzten 18 Jahren drei Kinder bekommen. Das legt die Messlatte noch höher, denn dann geht es nicht nur darum, ob das Drehbuch gut ist.» Da brauche es auch Organisationstalent: «Ich muss eine mathematische Gleichung des Arbeitsplans meines Mannes und des Schulplans und der Sommerferien der Kinder machen. Ich kann nicht mehr einfach denken: ‹Oh, ich möchte das tun.›»

«Ich bin stolz darauf, Hausfrau zu sein»

Doch die Entscheidung, ihre Karriere einige Zeit auf Eis zu legen, schien der Oscarpreisträgerin nicht schwergefallen zu sein. «Ich bin sehr stolz darauf, zu Hause bei meiner Familie zu sein und mich als Hausfrau zu betrachten», sagte die Amerikanerin. Die Familie der Schauspielerin steht an erster Stelle: «Beinahe hätte ich ‹August: Osage County› nicht gedreht, weil sie mit den Dreharbeiten anfangen wollten, als unser jüngster Sohn in den Kindergarten kam, und ich dachte: ‹Wie könnte ich das verpassen?›».

So klein sind die Kinder von Julia jedoch heute nicht mehr. Ihr Jüngster, Henry, ist bereits 14 Jahre alt und ihre Zwillinge Phinnaeus und Hazel (beide 17) gehen bald schon aufs College. «Mir wird schon fast ein bisschen schwindelig bei dem Gedanken», erzählte die Schauspielerin, weiter meinte sie: «Aber ich freue mich natürlich sehr für sie! Es ist wirklich eine aufregende Sache – ich hatte ja leider nicht das Glück, aufs College gehen zu können. Deshalb ist es für mich natürlich besonders faszinierend, zu sehen, dass es ihnen nun widerfährt.»

Deine Meinung

1 Kommentar