Hollandes Geliebte? – Julie Gayet sitzt Jury bei «Discovery Zone» vor

Publiziert

Hollandes Geliebte?Julie Gayet sitzt Jury bei «Discovery Zone» vor

LUXEMBURG - Die Schauspielerin Julie Gayet, die wegen ihrer angeblichen Affäre mit Präsident Hollande Schlagzeilen macht, sitzt der Jury bei Luxemburgs Filmfestival vor.

Eine bessere Werbung konnten die Organisatoren des Filmfestivals «Discovery Zone» sich wohl kaum vorstellen: In diese Jahr sitzt die französische Schauspielerin Julie Gayet der internationalen Jury des Wettbewerbs vor. Denn die Mitteilung über den Jury-Vorsitz am Montag platzt mitten in die Medienberichte über eine angebliche Affäre der Schauspielerin mit dem französischen Präsidenten François Hollande.

Das Klatschmagazin «Closer» hatte am Freitag berichtet, dass Hollande die 41-jährige Schauspielerin Julie Gayet regelmäßig in ihrem Appartement besuche. Beweisfotos sollen zeigen, wie der 59-Jährige auf einem Moped in der Nacht durch Paris fährt, um sie heimlich zu besuchen. Seither wurde die Première Dame und offizielle Lebensgefährtin von François Hollande, Valérie Trierweiler, in ein Krankenhaus eingeliefert, um sich zu erholen. Hollande kündigte juristische Schritte gegen «Closer» an.

Organisatoren: «Unsere Wahl fiel schon vor einiger Zeit auf Julie»

Während die Schauspielerin derzeit in Frankreich im Interesse der Medien steht, dürfte sie Anfang März wohl einige zusätzliche Zuschauer nach Luxemburg locken. Die vierte Auflage des Festivals «Discovery Zone» findet vom 28. Februar bis 9. März statt. Luxemburgische und internationale Filme gibt es dann in den luxemburgischen Kinos sowie bei einigen Veranstaltungen an besonderen Orten der Stadt zu entdecken.

Doch die Berichte über die Affäre haben nichts mit der Wahl Gayets für die Festivaljury gemein, erklärt Alexis Juncosa, einer der Organisatoren: «Unsere Wahl fiel schon vor einiger Zeit auf Julie. Die Bestätigung kam am vergangenen Wochenende», so der Sprecher. «Wir wollen uns aber wirklich auf das Kino konzentrieren und haben Julie Gayet auch nur aus diesem Grund ausgewählt. Sie ist eine dynamische und moderne Schauspielerin», so Juncosa.

Gayet kennt Luxemburg von mehreren Filmdrehs. Derzeit ist sie auf Promotour für den Film «Les âmes de papier», den die luxemburgische Produktionsfirma Samsa Film koproduzierte. Neben Julie Gayet ist auch der bekannte belgische Regisseur Luc Dardenne, zweimaliger Preisträger der Goldenen Palme des Filmfests in Cannes mit seinem Bruder Jean-Pierre Dardenne, beim Festival zu Gast. Er wird zu einer zweistündigen «Masterclass» einladen.

(jmh/sb/L'essentiel Online)

Deine Meinung