Schockbilder – Junge Frauen quälten und töteten Tiere zum Spaß

Publiziert

SchockbilderJunge Frauen quälten und töteten Tiere zum Spaß

Zwei Russinnen folterten Tiere und stellten die Bilder auf soziale Netzwerke. Eine von ihnen behauptet jetzt, die Bilder seien mit Photoshop bearbeitet worden.

Die Polizei von Wladiwostok hat Alina Orlova (20) aus Chabarowsk, einer Stadt nahe der Grenze zu China, verhaftet. Besorgte Internet-User hatten die Behörden alarmiert, nachdem auf sozialen Plattformen Bilder aufgetaucht waren, auf denen Orlova zu sehen ist, wie sie Tiere quält oder tötet.

Die Fotos und Videos sind nichts für sanfte Gemüter: Auf einem der verstörenden Fotos schneidet Orlova zusammen mit ihrer Kollegin Alyona Savchenko (17) einer Katze das Herz heraus. Auf einem anderen nagelt das Paar einen Hund an einer Wand fest. Auf einem weiteren Bild töten die beiden einen Hund mit einem Luftgewehr.

Sie holten die Tiere aus einem Heim

Orlova wehrt sich gegen die Vorwürfe. Die Bilder seien mit Photoshop bearbeitet worden, sagte sie der «Siberian Times». «Ich weiß nicht, wer diese Bilder ins Netz gestellt hat, aber offenbar will mir jemand schaden», meint die junge Frau.

Bewohner in Chabarowsk fordern die Behörden nun auf, die Frauen wegen der grausamen Tierfolter zu bestrafen. Sie behaupten, die beiden hätten oft verlassene Tiere aus Heimen adoptiert, mit dem Versprechen, auf sie aufzupassen.

(L'essentiel/kle)

Deine Meinung