Basketball in Luxemburg – Kampf um die Halbfinal-Tickets beginnt
Publiziert

Basketball in LuxemburgKampf um die Halbfinal-Tickets beginnt

DÜDELINGEN - Halbfinalisten gesucht: In Luxemburgs Basketball-Oberhaus starten am Wochenende die Viertelfinals um die Meisterschaft.

Streicheleinheiten gibt es für Cory Johnson und T71 (weiß) von Christopher Bellot-Green und den Pikes sicher nicht.

Streicheleinheiten gibt es für Cory Johnson und T71 (weiß) von Christopher Bellot-Green und den Pikes sicher nicht.

Editpress/Jeff Lahr

Ab jetzt ist jedes Spiel entscheidend. An diesem Wochenende starten die zwei Viertelfinals um die Luxemburger Basketballmeisterschaft. Mit Etzella Ettelbrück und Amicale Steinsel sind die zwei besten Teams der Titelrunde bereits für das Halbfinale qualifiziert. Vier andere Teams wollen ihnen nun folgen.

Im ersten Duell der Best-of-three-Serie treffen am Freitagabend T71 Düdelingen und die Musel Pikes aufeinander. Einen Favoriten kann man in dieser Partie nur schwerlich ausmachen. Beide Teams haben drei der vergangenen fünf Spiele für sich entschieden. Von den drei direkten Liga-Duellen in dieser Saison konnten die Pikes zwei gewinnen (96:89, 111:89). Beim letzten Aufeinandertreffen Anfang Februar behielt jedoch T71 mit 93:83 die Oberhand. Alles spricht also für eine spannende Serie.

Im zweiten Viertelfinale zwischen Basket Esch und Sparta Bartringen sind die Rollen vor der ersten Partie am Samstag dagegen klar verteilt. Alles andere als das Weiterkommen der Escher wäre eine Überraschung. Zwar haben sie zuletzt auch nicht immer überzeugt, aber Sparta reist mit sechs Pleiten in Folge in den Südwesten. Alle Partien der zwei Teams in dieser Runde gingen an die Escher (92:82, 79:71, 80:71).

Total League, Viertelfinale

Freitag

T71 Düdelingen - Musel Pikes 20.30 Uhr

Samstag

Basket Esch - Sparta Bartringen 20.30 Uhr

(hej/L'essentiel)

Deine Meinung