Weltreise vorbei – Kanadier fand mit Ersatz-Elizabeth die Liebe nicht

Publiziert

Weltreise vorbeiKanadier fand mit Ersatz-Elizabeth die Liebe nicht

Jordan Axani wollte seine gebuchte Weltreise nicht verfallen lassen und suchte eine Frau, die so hieß wie seine Ex. Nun sind die beiden zurückgekehrt.

Ein junger Kanadier, der für seine Weltreise «Ersatz» für seine Verflossene gesucht hatte, ist wohlbehalten wieder in Toronto eingetroffen. Zur Enttäuschung vieler Medien und Anhänger konnte der 28-jährige Jordan Axani seine Reisepartnerin Elizabeth Gallagher aber nicht als neue Freundin präsentieren.

Sie hätten eher ein Bruder-Schwester-Verhältnis gehabt, sagte er am Dienstag mehreren kanadischen Medien. Die Reise sei «großartig» gewesen, sagte er dem Toronto Star.

Axani hatte sich nach der Trennung von seiner Partnerin im November mit einem Internetaufruf mit dem Titel «Heißt Du Elizabeth Gallagher?» auf die Suche nach «Ersatz» für seine Verflossene gemacht.

Er hatte mit einem kostenlosen Flugticket für eine Weltreise gelockt, denn die Tickets auf den Namen seiner Ex waren bereits ausgestellt. Unter mehreren Bewerberinnen entschied er sich schließlich für eine junge angehende Sozialarbeiterin.

Elizabeth bereits vergeben

Der Trip führte die beiden Reisenden von New York unter anderem nach Mailand, Paris, Bangkok und Hongkong, sie bestiegen den Eiffelturm, fuhren mit dem Wiener Riesenrad und wanderten in Thailand. Einige Ausflüge machten sie auch getrennt voneinander.

Die «neue» Elizabeth hatte bereits vor dem Trip klargestellt, dass sie bereits einen Freund habe und dies auch etwas Ernstes sei. Zumindest fiktiv könnte es aber doch noch etwas werden mit der Romanze: Axani verhandelt bereits über eine Verfilmung seines Abenteuertrips.

(L'essentiel/sda)

Deine Meinung