«The Voice of Germany» – Kandidat rappt Smudo und Michi Beck vom Hocker

Publiziert

«The Voice of Germany»Kandidat rappt Smudo und Michi Beck vom Hocker

Zum Start der vierten Staffel von «The Voice of Germany» am Donnerstagabend riss Rap-Kandidat Alex Hartung sowohl Publikum als auch Jury von den Stühlen.

Die deutsche Casting-Show «The Voice of Germany» ging am Donnerstagabend mit neuer Jury-Besetzung in die nächste Runde: Neben Ex-Reamonn-Sänger Rea Garvey und dem finnischen Rockstar Samu Haber nahmen Silbermond-Frontfrau Stefanie Kloß sowie die deutschen Urväter des Hip-Hop, Smudo und Michi Beck von Fanta 4, Platz.

Als Kandidat Alex Hartung die Bühne betrat und die ersten Töne des Eminem-Hits «Lose Yourself» aus den Boxen schallten, konnte man noch meinen, die Fremdschäm-Welle rolle direkt auf das eigene Sofa zu. Doch statt peinlich zu stottern, schmetterte der Bremer die Lyrics mit voller Wucht und Gänsehaut-Faktor von der Bühne.

Alle wollen Alex Hartung

Das Publikum im Saal war kaum zu halten und schrie nach einer Zugabe, die nicht lange auf sich warten ließ – und zwar nicht nur vom Kandidaten. Sowohl Samu Haber, Frontman der finnischen Rockband «Sunrise Avenue», als auch die beiden «Rapper-Opas» (O-Ton Rea Garvey) Michi Beck und Smudo rappten um die Gunst des 23-Jährigen, um ihn in ihr Team zu holen – denn alle fünf Jury-Mitglieder schenkten Alex Hartung ihr «I want you!».

Das Nachwuchstalent blieb seinem Genre bei der Entscheidung «troy» und entschied sich für die halben Fanta 4 als Mentoren. Das Gänsehaut-Feeling des gestrigen Abends erleben Sie im Video.

(L'essentiel/lia)

Deine Meinung