Handy nicht angeschlossen – Kann man das Ladegerät in der Steckdose lassen?
Publiziert

Handy nicht angeschlossenKann man das Ladegerät in der Steckdose lassen?

Lassen Sie auch immer das Handy-Ladegerät in der Steckdose, wenn Sie das Haus verlassen? Ja? Dann verschwenden Sie unnötig Strom – und damit auch Geld.

Handyladekabel zählen zu den versteckten Stromfressern im Haushalt.

Handyladekabel zählen zu den versteckten Stromfressern im Haushalt.

DPA/Martin Gerten

Der Akku des Handys ist voll aufgeladen. Endlich kann man das Gerät vom Netz nehmen. Eine Frage, die sicherlich schon vielen dabei durch den Kopf gegangen ist: Verbrauchen Ladegeräte auch ohne Handy Strom? Die Antwort lautet ja. Jedes Ladegerät, das ständig eingesteckt ist, gleicht einem tröpfelnden Wasserhahn. Der Grund dafür ist der Transformator. Er verbraucht Energie, auch wenn kein Handy angeschlossen ist. Das berichtet das Online-Portal Techbook.

Allerdings verbrauche nicht jedes Ladegerät gleich viel Strom. Eine Faustregel lautet: Je neuer das Ladegerät ist, desto weniger Strom verbraucht es. Seit dem Jahr 2014 schreibe eine EU-Verordnung vor, dass die Netzteile bis 51 Watt im Leerlauf nur 0,3 Watt verbrauchen darf. ein solches Gerät komme auf 2,4 Kilowattstunden im Jahr, was ungefähr einen Euro kostet. Ältere Geräte könnten jedoch bis zu 40 Kilowattstunden ziehen – etwa 12 Euro im Jahr.

Auf den ersten Blick nicht viel, allerdings sind Handyladekabel oft nicht die einzigen Geräte, die sich im Haushalt im Leerlauf befinden. Auch Fernseher, DVD-Player, Radios, Drucker, Spielekonsolen, Mikrowellen, Wasch- und Kaffeemaschinen oder Geschirrspüler zählen zu den versteckten Stromfressern. So könne sich der Betrag schnell summieren.

(sw/L'essentiel)

Deine Meinung