Bundesliga, 8. Spieltag – Kantersieg für den HSV, BVB patzt bei Gladbach

Publiziert

Bundesliga, 8. SpieltagKantersieg für den HSV, BVB patzt bei Gladbach

Dem HSV ist gegen Nürnberg mit 5:0 der Befreiungsschlag gelungen. Dortmund kassiert die erste Niederlage mit 0:2 gegen Gladbach.

Der schlecht in die Saison gestartete Hamburger SV gewinnt in der 8. Bundesliga-Runde in Nürnberg 5:0. Beim ersten Sieg unter dem neuen Coach Bert van Marwijk trifft Pierre-Michel Lasogga dreimal.

Lasogga schoss einen der schnellsten Hattricks der Bundesliga-Geschichte. Der 21-Jährige traf in der 59., 62. und 67. Minute. Den Torreigen hatte Van Marwijks holländischer Landsmann Rafael van der Vaart nach einer guten Viertelstunde eröffnet. Van der Vaart gab auch die Vorlagen zu zwei weiteren Toren.

Nürnberg mit Josip Drmic, der durchspielte, wartet nach acht Spielen weiterhin auf den ersten Sieg. Beim HSV kam Johan Djourou ebenfalls über 90 Minuten zum Einsatz.

Ping-Pong-Tor in Freiburg

Nach acht Spielen steht der SC Freiburg mit lediglich vier Punkten und einem Torverhältnis von 9:18 da. Den 18. Gegentreffer kassierten die Breisgauer gegen Eintracht Frankfurt in der 64. Minute. Dass das Tor eine Freiburger Eigenproduktion war, machte das Ganze noch schmerzhafter: Goalie Oliver Baumann wehrte eine Flanke auf den eigenen Verteidiger Christian Günter ab, der den Ball unglücklich ins eigene Netz lenkte.

Ein Kopfball-Treffer von Nicolas Höfler fünf Minuten vor Spielende sorgte immerhin dafür, dass die Freiburger nicht mit leeren Händen dastanden udn den Sturz ans Tabellenende verhinderten. Gelson Fernandes und Admir Mehmedi, die beide im Sommer in die Bundesliga gewechselt hatten, bleiben in der höchsten deutschen Liga weiterhin ohne Vollerfolg.

Bayern nur mit Remis

Toni Kroos brachte die Bayern zwar in Führung, nur kurz darauf konnte Sydney Sam ausgleichen. Danach rannten die Bayern richtiggehend gegen das Leverkusen-Tor und vergaben gute Chancen am Laufmeter. Doch für einen weiteren Treffer reichte es nicht. Xherdan Shaqiri kämpfte mit den Münchnern bis zu 71. Minute mit, dann wurde durch Arjen Robben ersetzt.

Erste Niederlage für Dortmund

Die erste Saisonniederlage von Borussia Dortmund ist Tatsache. Der BVB verliert auswärts bei Borussia Mönchengladbach 0:2. Eigentlich war Dortmund über 90 Minuten klar überlegen.
Der Champions-League-Finalist verpasste es aber, seine Chancen zu nutzen und blieb erstmals seit 31 Bundesliga-Partien ohne Tor. Das mit Granit Xhaka angetretene Mönchengladbach tauchte selten im gegnerischen Strafraum auf, zweimal aber erfolgreich. In der 80. Minute wurde Havard Nordtveit ideal eingespielt und von Mats Hummels von den Beinen geholt. Den Penalty verwertete Max Kruse, während Hummels die Rote Karte sah. In der 86. Minute sorgte dann der ehemalige FCZ-Spieler Raffael nach einem Konter für die Entscheidung.

Basels Champions-League-Gegner Schalke 04 kam daheim gegen Augsburg mit 4:1 zum dritten Saisonsieg. Die "Königsblauen" gerieten nach zehn Minuten zwar in Rückstand, doch kurz nach Ablauf der ersten Viertelstunde sah Augsburgs Ragnar Klavan für ein Notbremse-Foul die Rote Karte. Kevin-Prince Boateng verwertete den fälligen Penalty. Die weiteren Treffer der Schalker schossen der Ungar Adam Szalai (2) und Max Meyer.

Erster Sieg für Braunschweig

Einen historischen Tag erlebt Eintracht Braunschweig. Der Aufsteiger holt beim 2:0 gegen Wolfsburger den ersten Bundesliga-Sieg der Klubgeschichte. Die Wölfe begannen druckvoll und dominant, doch Braunschweig stand über die gesamte Spielzeit hinten sehr kompakt und liess kaum etwas zu. Zwar war das Führungstor von Karim Bellarabi eher überraschend, in der zweiten Halbzeit tauchten die Braunschweiger aber immer wieder gefährlich vor dem Tor von Diego Benaglio auf.

Bundesliga, 8. Runde

Nürnberg - Hamburger SV 0:5 (0:1)
38'042 Zuschauer.
Tore: 17. Van der Vaart 0:1. 59. Lasogga 0:2. 63. Lasogga 0:3. 67. Lasogga 0:4. 74. Arslan 0:5.
Besondere Vorkommnisse: Nürnberg mit Drmic, Hamburger SV mit Djourou.

Freiburg - Eintracht Frankfurt 1:1 (0:0)
23'300 Zuschauer.
Tore: 64. Günter (Eigentor) 0:1. 85. Höfler 1:1.
Besondere Vorkommnisse: Freiburg mit Fernandes (bis 73.) und Mehmedi, Frankfurt mit Barnetta, ohne Schwegler (Ersatz). 90. Gelb-Rote Karte gegen Flum (Frankfurt).

Schalke - Augsburg 4:1 (2:1)
60'731 Zuschauer.
Tore: 10. Mölders 0:1. 16. Kevin-Prince Boateng (Foulpenalty) 1:1. 28. Szalai 2:1. 78.Szalai 3:1. 86. Meyer 4:1.
Besondere Vorkommnisse: 16. Rote Karte gegen Klavan (Augsburg) wegen einer Notbremse.

Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 2:0 (0:0)
54'010 Zuschauer.
Tore: 82. Kruse (Foulpenalty) 1:0. 86. Raffael 2:0.
Besondere Vorkommnisse: Mönchengladbach mit Xhaka. 81. Rote Karte gegen Hummels (Dortmund) wegen einer Notbremse.

VfB Stuttgart - Werder Bremen 1:1 (1:1)
50'410 Zuschauer.
Tore: 6. Harnik 1:0. 37. Petersen 1:1.

Wolfsburg - Eintracht Braunschweig 0:2 (0:1)
30'000 Zuschauer.
Tore: 30. Bellarabi 0:1. 86. Kumbela 0:2.
Besondere Vorkommnisse: Wolfsburg mit Benaglio und Rodriguez, ohne Klose (Ersatz), Braunschweig mit Ademi (bis 71.).

Mainz - Hoffenheim 2:2 (0:2)
25'187 Zuschauer.
Tore: 14. Volland 0:1. 22. Firmino 0:2. 82. Choupo-Moting 1:2. 90. Noveski 2:2.

Bayer Leverkusen - Bayern München 1:1 (1:1)
30'210 Zuschauer.
Tore: 29. Kroos 0:1. 31. Sam 1:1.
Besondere Vorkommnisse: Bayer Leverkusen ohne Derdiyok (nicht im Aufgebot), Bayern München mit Shaqiri (bis 71.).

(L'essentiel Online/dpa)

Freitag, 04.10.2013:

Hannover 96 - Hertha BSC 1:1 (1:0)

Samstag, 05.10.2013:

FC Schalke 04 - FC Augsburg 4:1 (2:1)

Bor. Mönchengladbach - Borussia Dortmund 2:0 (0:0)

VfB Stuttgart - Werder Bremen 1:1 (1:1)

VfL Wolfsburg - Eintracht Braunschweig 0:2 (0:1)

FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim 2:2 (0:2)

Bayer Leverkusen - Bayern München 1:1 (1:1)

Sonntag, 06.10.2013:

FC Nürnberg - Hamburger SV 0:5 (0:1)

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt 1:1 (0:0)

Deine Meinung