Gaumenschmaus – Kardashian isst ihre «wunderbare Plazenta»

Publiziert

GaumenschmausKardashian isst ihre «wunderbare Plazenta»

Kim Kardashian springt auf einen gewöhnungsbedürftigen Trend auf: Die Selbstdarstellerin will ihren eigenen Mutterkuchen essen. In Form von Pillen.

Eine Woche nach der Geburt von Söhnchen Saint hat Kim Kardashian einen gewöhnungsbedürftigen Plan: Die 35-Jährige will ihre eigene Plazenta essen. Das gibt sie nicht nur auf ihrer Website bekannt, sondern postet ihr Vorhaben auch ganz locker flockig auf Social Media.

«Meine Erfahrungen, die eigene Plazenta zu essen, sind auf meiner App», schreibt Kardashian auf ihrer Facebook-Seite. Dazu postet sie ein Bild, das ihren Mutterkuchen, in Pillen-Form verarbeitet, in einem Gläschen zeigt. Auf einer Etikette steht geschrieben: «Deine wunderbare Plazenta».

«Was hab ich zu verlieren?»

Damit springt Kim auf einen Trend auf. Vor allem in den USA gehört die Plazenta in jeglicher Variante auf das Schönheits-Programm diverser Frauen. Victoria Beckham etwa schwört auf ein Facial, das aus dem Mutterkuchen neuseeländischer Schafe gewonnen wird. Ebenso Jennifer Lopez und Eva Longoria, auch sie wetten auf Plazenta-Gesichtsbehandlungen, die sich aus einem Mix aus menschlichen und tierischen Zellen zusammensetzen.

Während der Mutterkuchen, auf diverse Arten verarbeitet werden kann, etwa gekocht oder gebraten, und Stärke, Kraft und Gesundheit bringen soll, stellt Kardashian auf ihrer Website klar: «Und wenn ich sage, dass ich meine Plazenta esse, meine ich damit, dass ich sie schockgefrieren ließ und sie jetzt in Pillenform zu mir nehme.» Sie habe sich gedacht: «Wieso sollte ich es nicht versuchen? Was hab ich zu verlieren?» Zudem verrät sie, dass sie bereits nach der Geburt von Tochter North ihren Mutterkuchen aufgehoben habe.

(L'essentiel/los)

Deine Meinung