Sicherheitsmaßnahmen – Katar will Impfpflicht für WM-Spieler

Publiziert

SicherheitsmaßnahmenKatar will Impfpflicht für WM-Spieler

Die Fifa und Katar besprechen aktuell, ob die WM 2022 nur für Nationalspieler möglich ist, die gegen Corona geimpft sind.

Bei der WM 2022 sollen alle Spieler geimpft sein, fordert Gastgeber Katar.

Bei der WM 2022 sollen alle Spieler geimpft sein, fordert Gastgeber Katar.

DPA/Michael Kappeler

Keine WM für ungeimpfte Fußballer? Laut einem Bericht von The Athletic drängt WM-Gastgeber Katar darauf, dass alle Spieler, die beim Turnier dabei sein wollen, vollständig geimpft sein müssen. So sollen aktuell Gespräche zwischen den Organisatoren, der Fifa und den katarischen Gesundheitsbehörden laufen.

Offenbar ist die Impfpflicht nicht die einzige Lösung, die diskutiert wird. Eine weitere Option ist, dass die Spieler alle drei Tage einen negativen Test vorweisen müssen. In einem Fifa-Statement steht geschrieben: «Angesichts der Covid-19-Pandemie wird Katar als Gastgeberland die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen treffen, um die Gesundheit und Sicherheit aller an dem Wettbewerb Beteiligten zu schützen.»

In Katar wird viel Wert auf Sicherheit gelegt: 82 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner des Emirats sind bisher vollständig gegen Corona geimpft. Das Gastgeberland hatte bereits im Juni kommuniziert, dass alle Fans, die an den Spielen dabei sein wollen, vollständig geimpft sein müssen. Dass nun alle Spieler nachziehen sollen, scheint nur konsequent zu sein.

(L'essentiel/Adrian Hunziker)

Deine Meinung