Tierquälerei – Katze überlebt Angriff mit Messer im Kopf
Publiziert

TierquälereiKatze überlebt Angriff mit Messer im Kopf

Der Versuch, eine Katze zu töten, schlug fehl. Das Tier überlebte schwer verletzt – mit einem Küchenmesser im Kopf.

Katzen haben sieben Leben – dieser bleiben noch sechs: Als Kater Seljoni am Sonntagabend nicht vor ihrer Tür stand, wurde Ljudmila Alexejewa aus Sewastopol nervös. Alexejewa kümmert sich regelmäßig um Streunerkatzen auf der von Russland annektierten ukrainischen Halbinsel Krim. Seljoni ist eine davon.

Alexejewa machte sich auf die Suche in ihrer Nachbarschaft. Fündig wurde sie unter einem Busch. Das Bild, das sich ihr bot, war aber grausam: Tierquäler hatten Seljoni brutal misshandelt. Ein Messer steckte tief im Schädel des Katers, nur wenige Zentimeter über seinem Auge, wie aus einem Video von «Ruptly» ersichtlich ist. «Ich war völlig geschockt», sagte Alexejewa laut der «Bild». «Doch Seljoni lebte noch.»

Tierschutzverein erhebt Anzeige

Alexejewa brachte Seljoni in eine Tierklinik in der Nähe. Dort wurde das Messer herausoperiert. Natalia Morozowa, Vorsitzende des Tierschutzvereins in Sewastopol, sagt: «Wir glauben, die Katze wurde bereits am Freitag, dem 13. Februar, verletzt. Der Angreifer rammte ihr das Messer in den Schädel. Doch bevor er es wieder herausziehen konnte, rannte sie weg.»

Laut den Tierärzten hat Seljoni eine gute Chance, sich vollständig zu erholen. Er müsse aber noch ein paar Tage in der Klinik bleiben. Wer die Katze misshandelt habe, sei unklar. Der Tierschutzverein hat Anzeige gegen unbekannt erhoben.

Deine Meinung