Immobilien in Luxemburg – Kauf- und Mietpreise steigen weiter deutlich an

Publiziert

Immobilien in LuxemburgKauf- und Mietpreise steigen weiter deutlich an

LUXEMBURG - Der Wohnungsmarkt im Großherzogtum bleibt ein teures Pflaster. Die Preise sind im Vergleich zum Vorjahr fast überall gestiegen.

Wohnen in Luxemburg ist nichts für den kleinen Geldbeutel.

Wohnen in Luxemburg ist nichts für den kleinen Geldbeutel.

Editpress

Wer in Luxemburg wohnt, muss immer tiefer in die Tasche greifen. So sind die Durchschnittspreise für eine eigene Wohnung im dritten Quartal 2015 um 7,7 Prozent höher als im Vorjahr. So zahlt man nach den neuesten Zahlen im Schnitt 461.000 Euro oder 5156 Euro/m². Für Ein- und Zweizimmerwohnungen (75 Prozent der Appartements) ging es teilweise sogar über zehn Prozent nach oben.

Für ein ganzes Haus mussten die Käufer im Schnitt 719.500 Euro hinblättern. Das entspricht 3884 Euro/m² und macht einem Anstieg um 3,3 Prozent. Am stärksten ging der Preis bei Häusern mit drei Schlafzimmern in die Höhe (+5,6 Prozent auf 645.140 Euro).

Bei den Mieten gab es unterschiedliche Tendenzen. Der durchschnittliche Preis für eine Mietwohnung lag bei 1384 Euro (+6 Prozent). Einen starken Rückgang gab es dagegen bei Unterkünften mit zwei Schlafzimmern um 13,4 Prozent auf 1535 Euro. Der Mietpreis eines ganzen Hauses stieg um 4,7 Prozent auf 2557 Euro. Den größten Sprung nach oben gab es bei Häusern mit drei Schlafzimmern (+9,4 Prozent).

(MC/l'essentiel)

Stadt Luxemburg

In der Hauptstadt stieg der durchschnittliche Preis für eine Wohnung um 7,2 Prozent auf 640.600 Euro. Ein Haus gibt es im Schnitt ab 996.400 Euro (+1,4 Prozent). Der Mietpreis für eine Wohnung liegt bei 1618 Euro (+0,9 Prozent), für ein Haus beträgt der Preis 3651 Euro (7,5 Prozent).

Deine Meinung