GP von Singapur – Kein Geld für Kaution – F1-Fan bleibt in Haft

Publiziert

GP von SingapurKein Geld für Kaution – F1-Fan bleibt in Haft

Der Mann, der beim GP Singapur auf die Strecke gelaufen war, wird nun angeklagt. Der 27-jährige Brite befindet sich in Haft, da er die Kaution nicht bezahlen kann.

Die Szene schockte am Sonntag die TV-Zuschauer und alle anwesenden Fans am GP Singapur. Plötzlich lief ein Mann auf die Rennstrecke und weiter der Geraden entlang. «Da ist ein Fan auf der Strecke! Da ist ein Fan auf der Strecke!», rief der spätere Sieger Sebastian Vettel in seinen Funk. Wie Channel NewsAsia berichtet, habe der Mann die Rennstrecke durch ein Loch in einem Zaun betreten. Nun wurde bekannt, wer der Fan ist.

Es handelt sich bei ihm um einen 27-jährigen Briten. Nachdem dieser verhaftet worden war, wurde er nun wegen Unüberlegtheit angeklagt. Er habe «die persönliche Sicherheit der Fahrer gefährdet», heißt es in der Anklageschrift. Er befindet sich weiter in Haft, da er die Kaution von rund 10.000 Euro nicht bezahlen konnte. Der Brite gab an, er habe keine Arbeit und habe all sein Geld ausgegeben, um an den GP zu reisen, wie Medien aus Singapur berichten. Der 27-Jährige muss sich am 6. Oktober vor Gericht verantworten.

Deine Meinung