Wales – Keks-Gang verduftet mit Container voller Plätzchen

Publiziert

WalesKeks-Gang verduftet mit Container voller Plätzchen

Der Coup war geplant wie ein Staatsstreich: Fünf Gangster aus Wales haben sich Kekse im Wert von 20.000 Pfund unter den Nagel gerissen. Erwischt wurden sie trotzdem.

Die Polizei hat die fünf Keks-Räuber von Wales geschnappt.

Die Polizei hat die fünf Keks-Räuber von Wales geschnappt.

Polizei

Zwei Schichten Mürbeteig, eine Schicht Himbeer-Marmelade: Das ist ein Jammie-Dodger-Keks. Und die wohlschmeckende Süßigkeit scheint sich auch im Gangstermilieu großer Beliebtheit zu erfreuen. Denn Diebe haben in Wales eine ganze Wagenladung Jammie Dodgers geklaut – und zwar in einem Coup, der wie ein Staatsstreich geplant war.

Die Langfinger stahlen die Kekse nämlich direkt vom Produktionsgelände im Süden von Wales. Dazu besorgten sie sich Uniformen des Logistikunternehmens DHL. Als Lieferanten getarnt, wurden sie mit ihrem Truck samt Auflieger auf das Werkgelände gelassen. Dort koppelten sie den leeren Auflieger einfach ab und den Keks-Container an – und verdufteten mit Gebäck im Wert von 20.000 Pfund.

Aber: Die walisische Polizei schläft nicht. Sie schnappte die fünf Männer im Alter von 25 bis 36 Jahren. Ein Gericht sprach die Diebe schuldig. «Sie haben einen enormen Planungsaufwand in die Tat gesteckt», sagte der Richter vor Verkündung des Urteils. «Sie begangen im Vorfeld eine Reihe von Verbrechen – vom Diebstahl der Autos bis hin zur Fälschung von Nummernschildern für die Fahrzeuge. Zwei der Angeklagten gestanden zudem, einen Anhänger voller Bier geklaut zu haben.

Die Ladung Kekse gilt noch immer als verschollen.

(sen/L'essentiel)

Deine Meinung