Culkin erinnert sich – «Kevin allein zu Haus» ist zurück

Publiziert

Culkin erinnert sich«Kevin allein zu Haus» ist zurück

Vor 25 Jahren wurde Klein Kevin alias Macaulay Culkin zu Hause vergessen. In einer Webserie präsentiert der Schauspieler nun die Folgen der Ereignisse aus «Kevin allein zu Haus».

Kevin McCallister alias Macaulay Culkin kehrt zurück in seine Paraderolle. In der neuen Webserie «DRYVRS» lässt der Schauspieler die Ereignisse des 25-jährigen Weihnachts-Kultfilms «Kevin allein zu Haus» Revue passieren.

Als durchgeknallter Erwachsener berichtet er einem Fahrer von den traumatischen Erlebnissen in seiner Kindheit: «Stell dir vor, es ist Weihnachtszeit, es ist verdammte Weihnachtszeit und deine gesamte Familie fährt in die Ferien und vergisst den achtjährigen Sohn. Du bist allein, eine ganze Woche lang», berichtet Culkin. Er habe das Haus vor zwei psychopathischen Einbrechern beschützen müssen. «Ich war doch nur ein Kind. Ich habe immer noch Albträume wegen der Irren, die mich verfolgt haben.»

Parallelen in der Serie und in der Realität

Wie Culkin in seiner neuen Rolle heißt, wird in dem fünfminütigen Video nicht klar. Dass er aber bleibende Schäden davongetragen hat, ist dafür umso offensichtlicher.

Auch privat hatte der inzwischen 35-Jährige mit den Folgen seiner Kinder-Paraderolle zu kämpfen gehabt. In den vergangenen Jahren geriet Culkin wegen seiner angeblichen Drogensucht immer wieder in die Negativ-Schlagzeilen. Nach seiner zerbrochenen Beziehung mit Mila Kunis habe er immer mehr Drogen genommen, hieß es in diversen US-Medien. Sogar von Kokain war die Rede.

(L'essentiel/los)

Deine Meinung