Italien – Kinder schneiden Welpen Ohren mit Schere ab
Publiziert

ItalienKinder schneiden Welpen Ohren mit Schere ab

Eine Kinderbande in der italienischen Region Ragusa soll offenbar aus purem Spaß Tiere auf grausamste Art und Weise gequält haben.

 Neunjährige haben diesen Welpen zur Belustigung gequält. (Screenshot: Facebook/OIPA)

Neunjährige haben diesen Welpen zur Belustigung gequält. (Screenshot: Facebook/OIPA)

Auf der italienischen Insel Sizilien kam es vor einer Woche zu einem Fall von schwerer Tierquälerei. Einfach aus Spaß wurde ein zutraulicher Straßenwelpe am Strand brutal verstümmelt. Beide Ohren wurden dem Tier mit einer Bastelschere abgeschnitten. Das Schlimmste aber ist die Tatsache, dass die brutalen Täter neun- und zehnjährige Kinder waren.

Eine Gruppe von Kindern war im Dorf Ragusa offenbar mit dem Ziel unterwegs gewesen, herrenlose Hundebabys anzulocken. Nur ein Welpe war so zutraulich und freute sich über die Gesellschaft der Volksschulkinder – doch dann passierte die unfassbare Tat. Mehrere Kinder hielten den strampelnden Welpen fest, während andere dem Hundebaby mit einer Schere die Ohren ein- und abschnitten. Der Aufmerksamkeit eines Nachbarn ist es zu verdanken, dass dem quietschenden und blutverschmierten Welpen nicht noch Schlimmeres passierte – er riss den Kindern den Hund sofort aus den Händen und alarmierte die Polizei. Aufgrund des Alters der Täter, werden hier aber natürlich keine strafrechtlichen Konsequenzen folgen.

Der Welpe wurde der Tierschutzorganisation «OIPA» übergeben und sofort medizinisch behandelt. Er erhielt den Namen «Leone» – was auf italienisch «Löwe» bedeutet, weil er so tapfer war. Nun arbeitet die Tierschutzorganisation mit Mitgliedern der Gemeinde für Sensibilisierungsunterricht an den Schulen.

(L'essentiel/tine)

Deine Meinung