In Luxemburg – Klimabank hilft auch armen Haushalten

Publiziert

In LuxemburgKlimabank hilft auch armen Haushalten

LUXEMBURG – Die Regierung will eine Klimabank für energetische Sanierungen gründen. Der Gesetzesentwurf soll noch vor dem Sommer eingereicht werden.

Die Klimabank soll Renovierungen für mehr Energieersparnis finanzieren helfen.

Die Klimabank soll Renovierungen für mehr Energieersparnis finanzieren helfen.

Die Schaffung einer Klimabank in Luxemburg wird immer konkreter. «Der Gesetzentwurf wird in der ersten Hälfte diesen Jahres eingereicht», erklärt das Ministerium für Wohnungsbau.

Die Idee für die Klimabank stammt aus dem Koalitionsvertrag, doch der Übergang wird fließend: Denn das bestehende Prinzip des «Prime House» – welches bisher Einzelpersonen bei der Energiesanierung unterstützt – wird durch die Klimabank nicht aufgelöst, sondern angepasst und erweitert. Eine Neuerung ist, dass die neue Klimabank Darlehen zur 100-prozentigen Finanzierung von Projekten vergeben kann. Die Rückzahlung wird anhand sozialer Kriterien berechnet. «Haushalte mit niedrigem Einkommen können auch von einer Vorab-Kostenübernahme der Energieberatung und von einer staatlichen Garantie profitieren», präzisiert das Ministerium.

Laut den Details aus dem DP-Wahlprogramm «könnte die Klimabank auch ein nützliches Instrument für Wirtschaft (Forschung, Entwicklung, Konstruktion) und Finanzzentrum sein.» Sie soll also auch Investitionen zur Reduzierung des Energieverbrauchs in öffentlichen Gebäuden finanzieren.

(Thomas Holzer/L'essentiel)

Deine Meinung