Flugverkehr – KLM Cityhopper wechselt von Fokker auf Embraer

Publiziert

FlugverkehrKLM Cityhopper wechselt von Fokker auf Embraer

LUXEMBURG - Die niederländische Fluggesellschaft wechselt den Flugzeugtyp und modernisiert ihre Flotte. Eine Abschiedszeremonie für das historische Flugzeug ist am Findel geplant.

KLM modernisiert seine Flotte und verabschiedet sich von der Fokker.

KLM modernisiert seine Flotte und verabschiedet sich von der Fokker.

Die 97 Jahre währende Zusammenarbeit zwischen KLM Cityhopper und Fokker geht am Samstag zu Ende, heißt es in einer Erklärung von KLM. Zum letzten Mal führt die niederländische Firma einen Flug mit einer Maschine durch, die auch von einem niederländischen Hersteller gebaut worden ist. Passenderweise findet der letzte Flug auf der gleichen Strecke statt, wie der allererste. Am 30. September 1920 verkehrte die erste Fokker von KLM zwischen Amsterdam und London. Nun hat sich die Airline jedoch dazu entschieden ihre Flotte auf den neusten Stand der Technik zu bringen. Bereits seit 2008 ersetzt sie deshalb Schrittweise die alten Fokker-Maschinen durch moderne Jets des Typs Embraer 190 und 175+.

Eine kleine Abschiedszeremonie wird für die Fokker am Flughafen Findel abgehalten. Der letzte Flug vom Luxemburger Flughafen mit der Nummer KL1746 startet um 17.55 Uhr. Kurz vor dem letzten Start ist am Flugsteig eine kleine Abschiedszeremonie geplant.

Der Wechsel des Flugzeugtyps zieht indes keine Veränderungen im Flugplan nach sich. Nach wie vor heben vier KLM-Maschinen unter der Woche und drei am Wochenende ab.

(L'essentiel)

Deine Meinung