In Gummibären: «Knockt sie schneller aus» – Kristen Bell verabreicht Töchtern Schlafmittel

Publiziert

In Gummibären«Knockt sie schneller aus» – Kristen Bell verabreicht Töchtern Schlafmittel

Diese Erziehungsmethode sorgt aktuell für Furore. Damit die Kinder der 42-Jährigen schneller müde werden, greift die Schauspielerin zu Melatonin-Mitteln.

von
Katrin Ofner
1 / 5
Kristen Bell sorgt mit einer Aussage in ihrem jüngsten Interview für Furore.

Kristen Bell sorgt mit einer Aussage in ihrem jüngsten Interview für Furore.

imago images/ZUMA Wire
Ihr Mann Dax Shepard (47) und sie verabreichen ihren Kindern Schlafmittel.

Ihr Mann Dax Shepard (47) und sie verabreichen ihren Kindern Schlafmittel.

Instagram/kristenanniebell
Angefangen habe es, als das Paar mit seinen Töchtern noch in einem Bett schlief und sie unterschiedliche Schlafrhythmen hatten.

Angefangen habe es, als das Paar mit seinen Töchtern noch in einem Bett schlief und sie unterschiedliche Schlafrhythmen hatten.

Instagram/kristenanniebell

Viele Eltern kämpfen mit Einschlafproblemen ihrer Kinder und stehen beinahe jeden Abend vor dieser Herausforderung. So auch Schauspielerin Kristen Bell und ihr Ehemann Dax Shepard (47). Die 42-Jährige sprach jüngst im Interview mit «E! News» über die Abendrituale ihrer Familie – und schockt dabei mit fragwürdigen Erziehungsmethoden.

Bevor sie erst kürzlich in ihr eigenes Kinderzimmer zogen, schliefen ihre Töchter Lincoln (9) und Delta (7) im Elternschlafzimmer. Die vier nächtigten auf einer «Dreifachmatratze» auf dem Boden. Das Problem: Der Schlafrhythmus von Kristen und ihrem Mann ist ein anderer als jener ihrer Kinder. «Wir wollen nicht schlafen gehen, wenn sie schlafen gehen wollen. Deswegen haben wir mit Kopfhörern TV geguckt, während sie daneben versuchten, einzuschlafen», erzählt Bell.

«Melatonin-Moms» auf Tiktok

Damit ihre Töchter also «schneller müde werden und einschlafen», griffen Kristen und Dax kurzerhand zu Melatonin-Mitteln. Die Schlaftabletten verabreichten sie ihren Kindern in Form von Gummibärchen. «Es knockt sie schneller aus, das ist großartig», so die Schauspielerin. Der Wirkstoff Melatonin ist eines der Hormone, die den Tag- und Nacht-Rhythmus steuern und im Körper aus dem Nervenbotenstoff Serotonin gebildet wird.

In Amerika sind die Melatonin-Bärchen für Kinder keine Seltenheit mehr und bei Eltern immer beliebter. Auf Tiktok zeigen sogenannten «Melatonin-Moms», wie sie ihre Kinder mit den vermeintlichen Süßigkeiten ausknocken. Ungefährlich ist die Verabreichung von Schlafmitteln allerdings nicht.

In den USA warnen Expertinnen und Experten bereits vor zu hohem Konsum und den Folgen: Durch das Medikament können Kinder nämlich tagsüber müde werden und unter anderem Konzentrationsprobleme und Kopfschmerzen bekommen. Außerdem kann es bei Einnahme des Schlafmittels zu Albträumen beziehungsweise sehr lebendigen Träumen kommen.

Deine Meinung

0 Kommentare