Saarburg – Königsnatter fällt Fußgänger auf den Kopf

Publiziert

SaarburgKönigsnatter fällt Fußgänger auf den Kopf

SAARBURG – Böse Überraschung: Eine Königsnatter ist einem Mann auf den Kopf gefallen, der in Saarburg den Gehweg entlangspazierte. Die Polizei konnte das Tier einfangen.

Zisch! Eine Königsnatter ist am Donnerstag auf einen Passanten in Saarburg gefallen. Der Ort des Geschehens: ein Gehweg in unmittelbarer Nähe zur Polizeiinspektion in der Saarburger Brückenstraße. Gegen 16 Uhr habe der Fußgänger die Beamten informiert, heißt es bei der Polizei: Der Mann habe eine bunte Schlange gesehen, wisse aber nicht, ob sie echt sei. Eine Fußstreife sei sofort hinzugeeilt und habe die Angaben bestätigt. Dann sei die Schlange laut Polizei unter ein dort geparktes Auto gekrochen. Die Polizei sperrte den Bereich und rief die Feuerwehr hinzu. Das berichtet der Trierische Volksfreund.

«Nachdem die Schlange zunächst unter dem Fahrzeug unentdeckt blieb, konnte sie kurzzeitig im Bereich des hinteren, rechten Radkastens gesehen, jedoch nicht gefangen werden», beschreibt ein Polizeisprecher das weitere Vorgehen. Ein Schlangenexperten sei hinzugezogen worden. Die Beschreibung der roten Grundfarbe mit weißen und schwarzen Querstreifen ließ laut Polizei jedoch zwei Schlangenarten in Betracht kommen: Eine ist giftig, eine harmlos.

«Letztlich verließ die Schlange im Bereich der gegenüberliegenden Fahrzeugseite ihr Versteck», beschreibt die Polizei das Vorgehen. Ein Saarburger Feuerwehrmann und ein Polizist der benachbarten Inspektion hätten sie schließlich gemeinsam eingefangen. Das unverletzte Tier befindet sich nun im Wildtierzentrum in Wiltingen, das die Schlange als ungiftige, nordamerikanische Königsnatter identifiziert hat. Wer Eigentümer des Tiers ist, und wie es in die Brückenstraße in Saarburg gekommen ist, ist bisher nicht geklärt.

Quelle: Volksfreund.de

(L'essentiel)

Deine Meinung