Trotz Superspiel – Kostet dieser Fehler den BVB das Finale?
Publiziert

Trotz SuperspielKostet dieser Fehler den BVB das Finale?

Nach den Bayern glänzt auch Dortmund im CL-Halbfinale gegen ein spanisches Team. Doch bei allen Lobeshymnen: Hummels Bock könnte Borussia die Finalteilnahme kosten.

Borussia Dortmund legte gegen Real Madrid im Halbfinal-Hinspiel der Champions League los wie die Feuerwehr. Marco Reus hätte die Schwarzgelben in der 7. Minute in Führung schießen können, 60 Sekunden später eröffnete Robert Lewandowski auf Pass von Mario Götze den Torreigen (Video unten). Ausgerechnet Götze, der sich trotz seiner erst 20 Jahren nichts vom Wirbel um seine Person in den letzten zwei Tagen anmerken ließ.

Auch in der Folge war der BVB die bessere Mannschaft und musste den Gästen aus Spanien kaum eine Torchance zugestehen. Doch dann kam die 43. Minute. Verteidiger Mats Hummels wollte den Ball seinem Torhüter zurückspielen. Der Pass geriet zu kurz, Gonzalo Higuain ging dazwischen, legte den Ball quer und Cristiano Ronaldo musste nur noch zum 1:1 einschieben (Video oben). Hummels meinte kurz nach der Partie gegenüber Sky: «Mit mir persönlich können wir heute nicht zufrieden sein. Mit allen anderen auf dem Platz und im Stadion schon.»

Dank der Show von Robert Lewandowski mit seinen vier Toren (Videos unten) legt Dortmund mit dem 4:1 den Grundstein zum Erreichen des ersten CL-Finals seit 1997. Nie zuvor schoss ein Spieler in der Königsklasse gegen Real Madrid vier Tore und auch in einem CL-Halbfinale konnte sich bisher kein Akteur einen «Poker» notieren lassen. Aber das Auswärtstor lässt Real Madrid hoffen. Die Hürde ist hoch, doch ein 3:0 im heimischen Bernabéu ist möglich.

(L'essentiel Online/fox)

Deine Meinung