Freeskier Nicolas Vuignier – Lässiges iPhone-Lasso wird zum Youtube-Hit

Publiziert

Freeskier Nicolas VuignierLässiges iPhone-Lasso wird zum Youtube-Hit

Nicolas Vuignier hat mit dem Centriphone eine spektakuläre Video-Aufnahmetechnik erfunden. Sein Clip wurde millionenfach geklickt.

Spektakuläre Videos von Freeridern gibt es zuhauf. Auch Freeski-Pro Nicolas Vuignier aus Crans-Montana in der Schweiz veröffentlicht regelmäßig Filme von seinen Abfahrten. Vuignier ist aber nicht nur Skifahrer aus Leidenschaft, sondern stets auf der Suche nach neuen Wegen, sich möglichst einzigartig in Szene zu setzen.

Das ist ihm jetzt gelungen: Sein neustes Youtube-Video wurde innerhalb von nur drei Tagen über zwei Millionen Mal angeklickt. Sehenswert ist dabei nicht nur sein Fahrstil, sondern vor allem die Art, wie sich Vuignier während der Abfahrt gefilmt hat. Er lässt sein iPhone wie ein Lasso über seinem Kopf kreisen. Die Halterung, die sich an einer Art Drachenschnur befindet, hat er selbst erfunden. Er nennt das ganze Centriphone.

Mit iPhone gedreht

«Fast zwei Jahre habe ich an der Konstruktion getüftelt», schreibt der Freeskier zum Clip. Wie diese Halterung genau aussieht, hat der Sportler bisher nicht verraten. Auf Youtube hat er aber ein Making-of-Video angekündigt.

Beeindruckend an seiner Vorrichtung ist, wie unverwackelt die aufgenommenen Bilder sind. Angaben des Skifahrers zufolge wurde das Video komplett mit dem iPhone 6 gedreht.

Er habe sich dafür entschieden, weil das Gerät in der Slow-Motion-Funktion 240 Frames pro Sekunde aufnehmen könne. Was im Clip riskant aussieht, hat das Smartphone aber ohne Schaden überstanden. «Ich nutze das iPhone noch immer täglich», so Vuignier.

Centriphone wird zum Youtube-Trend

Bereits haben andere Youtuber Vuigniers Filmtechnik übernommen und selbst Centriphones gebastelt (siehe Bildstrecke). Die funktionieren allerdings nicht so gut wie die Erfindung des Schweizer Freeski-Profis.

(L'essentiel/pst)

Deine Meinung