Eat Smart – Legen Sie mal wieder eine Kaffeepause ein

Publiziert

Eat SmartLegen Sie mal wieder eine Kaffeepause ein

Wie viele Tassen sind denn nun gesund? Und dürfen auch Schwangere zu Espresso greifen? Wir haben die wichtigsten Fakten zum Muntermacher.

Coffee machine detail

Coffee machine detail

Marek Walica

Schwören auch Sie auf eine Tasse Kaffee frühmorgens, um Ihre Lebensgeister zu wecken? Und lieben Sie den Duft frisch gemahlener Kaffeebohnen? Was hinter dem Kaffee steckt und welche Wirkungen er haben kann, erfahren Sie in der Bildstrecke.

Wussten Sie?

•Der Name Kaffee ist hergeleitet von der Region Kaffa im Südwesten Äthiopiens, woher das Getränk ursprünglich stammt. Durch den Sklavenhandel gelangte der Kaffee etwa im 14. Jahrhundert nach Arabien. Im 17. Jahrhundert entstanden die ersten Kaffeehäuser in Europa.

•Europäische Spitzenreiter im Kaffeekonsum sind die Finnen mit 1777 Tassen Kaffee pro Kopf jährlich. Weltweit liegt der jährliche Kaffeekonsum bei 900 Billionen Tassen Kaffee.

•Kaffeesatz können Sie nicht nur als Dünger verwenden, sondern er vertreibt auch schlechte Gerüche im Kühlschrank. Reiben Sie nach dem Schälen von Zwiebeln und Knoblauch Ihre Hände mit Kaffeesatz ein und spülen Sie diese danach gut ab.

«Schokoladig im Abgang»: In hochwertigem Kaffee können über 800 verschiedene Aromen identifiziert werden. Kaffee schmeckt unglaublich vielseitig und abwechslungsreich.

Geniesßen Sie also Ihre Tasse Kaffee und lassen sich von verschiedensten Aromen überraschen!

(L'essentiel/gss)

Deine Meinung