Sechs Verletzte – Leopard fletscht die Zähne in indischer Schule

Publiziert

Sechs VerletzteLeopard fletscht die Zähne in indischer Schule

Ein Leopard irrt auf dem Gelände einer indischen Schule umher. Das Tier kann erst zehn Stunden und sechs Verletzte später eingefangen werden.

Ein Leopard ist am Sonntag im indischen Bangalore in das Gelände einer Schule eingedrungen. Zehn Stunden lang versuchten die vom Hausmeister der Schule alarmierten Polizisten und Förster, die Raubkatze einzufangen, wie der «Bangalore Mirror» berichtet. Immerhin seien am Sonntag keine Schüler anwesend gewesen.

Beruhigungsspritzen zeigten zunächst keine Wirkung, so dass der achtjährige männliche Leopard sechs Personen verletzte, bevor er außer Gefecht gesetzt werden konnte. «Es war ein langer Kampf, den Leopard zu betäuben», sagte ein Polizeibeamter gegenüber BBC. Die narkotisierte Katze wurde in einen Nationalpark gebracht. Die sechs Verletzten, darunter ein Wissenschaftler der Schule, ein Wildtier-Experte sowie ein Kameramann eines TV-Senders, wurden mit leichten Blessuren im Krankenhaus behandelt.

In Indien leben zwischen 12.000 und 14.000 Leoparden. Da sich ihr natürlicher Lebensraum nach und nach verringert, dringen die Tiere immer öfter in von Menschen bewohnte Gebiete ein. Im Oktober letzten Jahres sorgte ein durstiger Leopard für Schlagzeilen, als er in einem Dorf in Nordindien mit dem Kopf in einem Topf stecken blieb und damit Stunden lang umherirrte.

(L'essentiel/gux)

Deine Meinung