GIMS Countdown – Lexus LS 500h: Doppelherz und Doppelgetriebe
Publiziert

GIMS CountdownLexus LS 500h: Doppelherz und Doppelgetriebe

In Detroit enthüllte die noble Toyota-Tochter das Flaggschiff LS 500 als Benziner, in Genf steht kommende Woche die saubere Hybrid-Version LS 500h.

Sparsamer Luxus: Der neue Lexus LS 500h steht mit einer System Leistung von 359 PS am Start.

Sparsamer Luxus: Der neue Lexus LS 500h steht mit einer System Leistung von 359 PS am Start.

Lexus

Neu ist der Antrieb, der einen 299 PS starken 3,5-Liter-V6-Benziner mit einem 179 PS starken E-Motor kombiniert, allerdings nicht: er feierte bereits im Luxuscoupé LC 500h Premiere. Im Zusammenspiel sollen Benziner und E-Antrieb eine Systemleistung von 359 PS an den Start bringen. Zwar gibt es noch keine Angaben zu den Fahrleistungen, doch das Antriebspaket sollte genügen um Tempo 100 in rund 5 Sekunden zu erreichen. Die Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h macht sich gut im Autoquartett.

Umso exklusiver ist das Getriebe des Flaggschiffs: Lexus kombiniert ein zehn Gänge simulierendes, stufenloses CVT-Getriebe mit einer konventionellen Viergangautomatik. Das soll laut den Ingenieuren für ein besseres Antrittsverhalten und besonders niedrige Motordrehzahlen bei Reisegeschwindigkeit sorgen. Noch wichtiger: Der oft kritisierte «Gummibandeffekt» der CVT-Getriebe soll so kaum spürbar sein. Zudem kann der Benziner bei Reisegeschwindigkeiten bis zu 140 km/h komplett ausgeschaltet werden. Welche Auswirkungen das auf den Verbrauch haben wird, werden die Japaner wohl in Genf berichten.

(L'essentiel/lie/pd)

Deine Meinung