Luxemburg: Licht und Flammen Festival soll die Mosel dieses Wochenende zum Glühen bringen

Publiziert

Luxemburg Licht und Flammen Festival soll die Mosel dieses Wochenende zum Glühen bringen

REMICH – Am heutigen Freitag findet das allererste Licht und Flammen Festival auf und entlang der luxemburgischen Mosel statt. Besucher können sich auf zwei Tage mit kulinarischen Highlights und unterhaltsamen Showacts freuen.

von
Jean-Francois Colin
Mit regionalen Produkten wollen die Organisatoren des ersten Licht und Flammen Festival Luxemburgs die Gaumen ihrer Besucher dieses Wochenende verwöhnen.

Mit regionalen Produkten wollen die Organisatoren des ersten Licht und Flammen Festival Luxemburgs die Gaumen ihrer Besucher dieses Wochenende verwöhnen.

Vincent Lescaut

Augen, Ohren und Gaumen erfreuen, und das auf dem Wasser und an Land: Das erste Licht und Flammen Festival im Großherzogtum schreibt sich ambitionierte Ziele auf seine Agenda. Das Festival «der Superlative», wie es die Organisatoren beschreiben, will seinen Besuchern am Freitag und Samstag sowohl entlang als auch auf der Mosel mit visuellen, akustischen und kulinarischen Highlights ordentlich einheizten.

«Die drei Navitours-Schiffe, die Marie-Astrid und ein deutsches Schiff verfolgen des ‹Green Event›-Konzept, was bedeutet, dass die servierten Menüs aus regionalen Produkten bestehen», erklärt Léon Gloden, Vorsitzender des Tourismusverband der luxemburgischen Mosel (Entente touristique de la Moselle luxembourgeoise). «Die Leute können gemütlich schlemmen, während sie sich von den Aufführungen unterhalten lassen können», fügte der Organisator hinzu.

Parallel dazu werden auf dem Festland «die Gemeinden Remich, Wormeldingen, Grevenmacher und Wasserbillig verschiedene Veranstaltungen organisieren, musikalische Einlagen wie Konzerte und visuelle Darbietungen wie Projektionen, Lasershows oder auch das große Feuerwerk in Wormeldingen, alles kombiniert mit kulinarischen Kostproben lokaler Produkte», erklärt Léon Gloden. Auch für einen unkomplizierten Transport wurde mithilfe von Bussen, die zwischen den verschiedenen Veranstaltungsorten pendeln, gesorgt. Die Kosten für die Veranstaltung sollen sich auf stolze 500.000 Euro belaufen. Die Organisatoren rechnen mit etwa 5000 Besuchern für das erste Licht und Flammen Festival des Großherzogtums.

Deine Meinung

5 Kommentare