Geständnis – Lilly Becker fühlt «ab und zu Hass» gegenüber Ex Boris
Publiziert

GeständnisLilly Becker fühlt «ab und zu Hass» gegenüber Ex Boris

In der TV-Kochshow «Grill den Henssler» findet Lilly Becker klare Worte über ihre Beziehung zu ihrem Ex, blickt aber trotzdem positiv in die Zukunft.

In der Kochshow "Grill den Henssler" spricht Lilly Becker deutlich über ihre Beziehung zu Ex-Mann Boris Becker.

In der Kochshow "Grill den Henssler" spricht Lilly Becker deutlich über ihre Beziehung zu Ex-Mann Boris Becker.

TVNOW

Bei Lilly Becker (44) brodelt es, und das gleich in mehrerer Hinsicht. In der kommenden Ausgabe der TV-Kochsendung «Grill den Henssler» versucht sie nicht nur, mit ihren Kreationen den frechen Spitzenkoch auf seinen Platz zu verweisen, sondern wirkt auch bei den Fragen über ihre Beziehung zu Tennis-Ass Boris Becker (52) ziemlich abgebrüht.

Becker-Beziehungstalk in Kochshow

Dreizehn Jahre lang waren das niederländische Model und der Profisportler ein Paar, neun davon sogar verheiratet. Zwar gaben sie vor zwei Jahren ihre Trennung bekannt, verzichteten aber auf einen öffentlichen Rosenkrieg. Trotzdem scheint ihr Verhältnis aber nicht ganz ohne Stolpersteine zu verlaufen, wie TV-Moderatorin Laura Wontorra (31) der Promi-Lady zwischen Töpfen und Pfannen entlocken konnte. 

Lilly teilt gegen Ex Boris aus

«Ist es Hassliebe?» will sie von Lilly wissen. «Es ist eine Liebe, unbedingt», gibt die Becker-Ex daraufhin zu. «Aber ab und zu ist es Hass.» Vermutlich stoßen ihr nach wie vor die Urlaubsfotos vom vergangenen Sommer sauer auf, auf denen ihr gemeinsamer Sohn Amadeus (10) von Boris' neuer Freundin den Rücken eingecremt bekommt. Als die Bilder auftauchten, ging Lilly zwar durch die Decke, dürfte sich aber inzwischen wieder beruhigt haben.

Knalleffekt bei «Grill den Henssler»

Auch sie sei inzwischen wieder bereit für eine neue Liebe, wie sie im weiteren Verlauf der Kochshow verrät. Trotz Pandemie blickt sie optimistisch in die Zukunft: «Wir sind gesund und dürfen arbeiten», erklärt sie. «Alles andere dann nächstes Jahr.» Ganz ohne gesundheitliche Probleme kommt Gastgeber Steffen Henssler (48) in der kommenden Folge aber nicht aus. Wegen einer Sportverletzung, die er sich vor der Aufzeichnung zugezogen hat, muss er die Sendung vorzeitig abbrechen und den Kochlöffel an Promi-Kandidat Detlef Steves (51) abgeben. Nach dem Becker-Beziehungstalk ein weiterer Knalleffekt.

(L'essentiel/red)

Deine Meinung