Wetter in Luxemburg – Lorenzo trifft am Freitag auf das Großherzogtum

Publiziert

Wetter in LuxemburgLorenzo trifft am Freitag auf das Großherzogtum

LUXEMBURG – Der im Atlantik wütende Sturm wird laut MeteoLux als Tief in den Beneluxländern eintreffen und Windböen von 40 Stundenkilometern mit sich bringen.

Der Hurrikan Lorenzo verliert im Laufe der Tage an Intensität. Nachdem das Wetterphänomen am Dienstagabend das Azoren-Archipel mit Winden von bis zu 150 Stundenkilometern erreicht hatte, wurde es zu einem tropischen Hurrikan der Kategorie eins herabgestuft.

«Lorenzo wird am Donnerstagmorgen in Westirland mit ziemlich starken Winden eintreffen, bevor er in die Benelux-Staaten weiterzieht, wo er am Freitag erwartet wird», so MeteoLux. Lorenzo wird in der Zwischenzeit zu einem sogenannten extratropischen Tief herabgestuft worden sein.

Folglich sollte Luxemburg am Freitag keine Wetterkatastrophe erleben. «Es wird erwartet, dass die Böen Windgeschwindigkeiten von rund 40 Stundenkilometer aufweisen werden», prognostiziert MeteoLux.

(jg/L'essentiel)

Deine Meinung