Verspätungen – Luxair leidet unter Fluglotsen-Streik
Publiziert

VerspätungenLuxair leidet unter Fluglotsen-Streik

FINDEL - Auch die luxemburgische Fluggesellschaft leidet unter den Folgen des Streiks der Fluglotsen in Frankreich. Ihre Fluggäste mussten Verspätungen hinnehmen.

Nicht alle Maschinen sind am Dienstagnachmittag rechtzeitig am Findel gelandet.

Nicht alle Maschinen sind am Dienstagnachmittag rechtzeitig am Findel gelandet.

Editpress

Aufgrund des Streiks der Fluglotsen in Frankreich rechnet die luxemburgische Fluggesellschaft Luxair am Dienstagnachmittag mit Verspätungen. Das teilte das Unternehmen über den Kurzmitteilungsdienst Twitter mit. Möglicherweise hängen diese mit dem Streik der Fluglotsen in Frankreich zusammen. War am Vormittag noch kein Flug betroffen, verspäteten sich die Abflüge der Maschinen nach London, Nizza, Rimini und Almeira am Nachmittag um bis zu eine Stunde.

Für die beiden Flüge LG-0875 nach Korfu (16.50 Uhr) und LG-3837 nach Madrid (17.15 Uhr) wurden bereits Verspätungen angekündigt. Auch einige Flüge nach Luxemburg verzögerten sich. Sie starteten in Djerba, Malaga, Faro und Paris. Die Flüge aus Wien, London, Nizza und Barcelona werden ebenfalls nicht zur angegebenen Zeit auf dem Findel landen.

Luxair rät seinen Kunden, regelmäßig die Abflug- und Ankunftskarten aufzurufen, um Überraschungen vorzubeugen.

(L'essentiel)

Deine Meinung