Airport Saarbrücken – Luxair soll für Air Berlin einspringen
Publiziert

Airport SaarbrückenLuxair soll für Air Berlin einspringen

SAARBRÜCKEN/LUXEMBURG - Die Luxair will die Strecke Berlin-Saarbrücken von der insolventen Air Berlin übernehmen. Das Unternehmen bestätigt einen entsprechenden Medienbericht.

Luxair hat eine neue Flugstrecke in Deutschland im Visier.

Luxair hat eine neue Flugstrecke in Deutschland im Visier.

Eric Salard

Die Luxair steht in Verhandlungen mit dem Saarland, um die Air-Berlin-Strecke zwischen Saarbrücken und Berlin zu übernehmen. Luxair bestätigt auf Nachfrage von L'essentiel eine entsprechende Meldung des Saarländischen Rundfunks. Über die Details wurde Stillschweigen vereinbart. Bereits im August hatte Luxair Interesse an der Verbindung bekundet (wir berichteten).

Derzeit heben die Maschinen mit AB-Flugnummer vier Mal täglich von der Saar an die Spree ab. Die Strecke gilt als lukrativ. Luxair führt aktuell zwei Mal täglich Flüge vom Findel nach Hamburg mit Zwischenstopp in Saarbrücken durch und hat Berlin als Direktflug ab Luxemburg im Programm. Ein Sprecher des Flughafens Saarbrücken betonte im August, mit Luxair «sehr gute Erfahrungen» gemacht zu haben.

Die insolvente Air Berlin wird voraussichtlich ab Ende Oktober den Flugbetrieb einstellen. Wer Tickets für die Zeit danach gekauft hat, bleibt auf diesen sitzen. Ungewiss ist, ob und welche AB-Flüge ab 28. Oktober von den neuen Eigentümern übernommen werden. Air Berlin verhandelt seit Wochen exklusiv mit der Lufthansa-Gruppe und mit Easyjet über den Verkauf. Die Lufthansa will insgesamt 93 der noch 134 Flugzeuge übernehmen, Easyjet 27 bis 30.

(jt mit dpa/L'essentiel)

Deine Meinung