Luxemburg: Luxair will mit neuem Hangar höher hinaus

Publiziert

LuxemburgLuxair will mit neuem Hangar höher hinaus

SANDWEILER - Die Fluggesellschaft baut ein neues Gebäude, um weitere Flugzeuge anschaffen zu können.

Editpres

Die Bauarbeiten für den zukünftigen Wartungshangar von Luxair haben am Donnerstag mit der Grundsteinlegung offiziell begonnen. Das 110 mal 100 Meter große Gebäude – dreimal so groß wie der derzeitige, 70 Jahre alte Hangar – mit einer maximalen Höhe von 22 Metern wird direkt neben dem Hauptquartier von Cargolux in Sandweiler, am Rande der Start- und Landebahnen des Flughafens, errichtet. Der Bau ist das Ergebnis einer Partnerschaft zwischen dem Flughafenbetreiber Lux-Airport und der nationalen Fluggesellschaft, die Höhe der Kosten wurde nicht bekannt gegeben.

Der Hangar soll es Luxair ermöglichen, «die Flotte zu vergrößern und die Zukunft der Fluggesellschaft zu sichern», so Gilles Feidt, der Generaldirektor von Luxair. Er fügte hinzu: «Unser Hangar ist nicht mehr für unsere Bedürfnisse geeignet. Flugzeuge wie die Boeing 737 passen nur zur Hälfte hinein, so dass die Wartung oft bei offenen Türen durchgeführt werden muss, was schwierig ist. Hier werden die Teams eine angemessene Umgebung und große Lagerflächen vorfinden. Die neue Einrichtung kann drei große Flugzeuge gleichzeitig aufnehmen, was die Arbeiten optimieren wird.»

«Wir schauen uns gerade drei Hersteller an: Boeing 737 Max, Embraer und Airbus A320. Das Modell steht noch nicht fest, aber die Erneuerung der Flotte wird mit einer Flugzeug-Kategorie zwischen 100 und 150 Sitzen beginnen und sich dann nach oben und unten ausdehnen», ergänzt Gilles Feidt: «Letztendlich wird die Flotte wachsen müssen, um den gesamten Bedarf in der Großregion abzudecken». Die Fertigstellung des Hangars ist für Ende 2023 geplant.

(L'essentiel)

Deine Meinung

0 Kommentare