Sommer 2019 – LuxairTours erweitert sein Reiseangebot

Publiziert

Sommer 2019LuxairTours erweitert sein Reiseangebot

LUXEMBURG – Der luxemburgische Reiseveranstalter bietet in der Saison 2019 neue Urlaubsziele an. Auch Ägypten, Tunesien und die Türkei werden wieder häufiger angeflogen.

Der Direktor von LuxairTours, Alberto Kunkel (l.), und der Kommunikationsmanager, Joe Schroeder, präsentierten den Sommerkatalog 2019.

Der Direktor von LuxairTours, Alberto Kunkel (l.), und der Kommunikationsmanager, Joe Schroeder, präsentierten den Sommerkatalog 2019.

Editpress/Editpress/Alain Rischard

LuxairTours bietet neue Reiseziele an. Die Kataloge für den Sommer 2019 kommen noch diese Woche in die Reisebüros. Der luxemburgische Reiseveranstalter konzentriert sich in der kommenden Saison verstärkt auf die Balearen und bietet wöchentlich einen Flug nach Menorca und Formentera sowie zwei nach Ibiza an.

Aber auch Kroatien rückt als Reiseland mehr in den Fokus. Nach dem Erfolg der Insel Brac steht nun Split, eine Stadt an der dalmatinischen Küste, auf dem Programm. Auch die Reiseziele Ägypten, Türkei und Tunesien erfreuen sich nach der Flaute in den vergangenen Jahren, aufgrund von politischen Unruhen, wieder zunehmender Beliebtheit: «Die Nachfrage für Reisen nach Ägypten ist um 200 Prozent gestiegen. Auch Tunesien und die Türkei locken wieder Reiselustige aus Luxemburg an. Wir werden wöchentlich drei Flüge nach Antalya anbieten. Die Buchungen erfolgen außerdem immer häufiger weit im Voraus», erklärt Alberto Kunkel, Direktor von LuxairTours.

In der Saison 2017 wurden insgesamt 700.000 Passagieren zu ihren Urlaubsorten befördert. Das ist ein Plus von rund neun Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im nächsten Jahr erwartet der Veranstalter einen weiteren Anstieg um bis zu sieben Prozent. Aufgrund dessen erhöht der Reiseveranstalter auch sein Flugangebot, insbesondere nach Kos, Faro, Antalya, Jerez de la Frontera, Cagliari, Olbia und Ibiza. Die beiden neuen Boeing 737-700 sollen im März und Mai 2019 in den Flugplan aufgenommen werden.

(Mathieu Vacon/L'essentiel)

Deine Meinung