Robocup – «Luxembourg United» will zur Weltmeisterschaft

Publiziert

Robocup«Luxembourg United» will zur Weltmeisterschaft

LUXEMBURG – Ende Juli will das Großherzogtum am «Robocup» in Fernost teilnehmen. Bei dem Wettbewerb treten die besten mechanischen Fußballer gegeneinander an.

Die mechanischen «Roud Léiwen» wollen den Pokal ins Großherzogtum holen.

Die mechanischen «Roud Léiwen» wollen den Pokal ins Großherzogtum holen.

L'essentiel

Patrice Caire, wissenschaftliche Mitarbeiterin in Fachbereich Künstliche Intelligenz des interdisziplinären Forschungszentrums SnT an der Uni, und sein Team junger Studenten der Informatik, Robotik und Mathematik freuen sich auf den 1. April.

«Wir sind unter den 30 Mannschaften, die für den Robocup in Japan zugelassen wurden. Das ist eine tolle Sache. Jetzt wollen wir es natürlich unter die 24 Teams schaffen, die das Turnier spielen», erklärt Caire, die zu Beginn des Jahres 2016 die Roboter-Nationalmannschaft «Luxemburg United» ins Leben rief.

Ohne menschliches Eingreifen

«Für andere Projekte habe ich bereits mit diesen Robotern gearbeitet. Die Aussicht auf diesen Wettbewerb war eine tolle Gelegenheit, die Forschung mit dem Spaß zu verbinden», sagte sie. Ihre Arbeit umfasst alles, was Roboter in naher Zukunft zu einem integralen Bestandteil unserer Gesellschaft werden lässt.

Im vergangenen Jahr haben Patrice und ihr Team von jungen Enthusiasten hart im Bereich der künstlichen Intelligenz gearbeitet. Sie schafften es Roboter zu programmieren, die unabhängig und ohne menschliches Eingreifen bewegen und spielen. Mit diesem erstaunlichen Projekt konnten sie 2016 den ersten Preis des Innovationsforums gewinnen.

(Gaël Padiou/L'essentiel)

Deine Meinung